curacaoundgo

Anne allein auf Reisen
Alle Artikel

Haifischfütterungssamstag und springende Delfine

curacao sea aquariumcuracao sea aquariumcuracao sea aquariumcuracao sea aquariumme @ curacao sea aquariumcuracao sea aquariumcuracao sea aquariumcuracao sea aquariumHaifischfütterungssamstag und springende DelfineHaifischfütterungssamstag und springende Delfinecuracao sea aquariumcuracao sea aquarium

 Tag 5:

"3 Haie? Das macht 4800 Zähne!"  (Findet Nemo) - Das dachte ich mir heute auch zwischenzeitlich als ich vor dem Becken stand, unter welchem 3 Zitronenhaie schwammen. Aber Hallöchen erstmal - ein weiterer Tag auf dieser wunderbaren Insel ist vergangen und ich habe ihn etwas aktiver gestaltet und mal das Sea Aquarium besucht! Und ich möchte euch ganz herzlich für die netten Kommentare und Klicks auf meine Beiträge bei euch bedanken! Freut mich, dass ihr meine kleine Reise so interessiert verfolgt 🐬

Wisst ihr von was ich heute wach wurde? Nein? VON REGEN! Ja, richtig. Es hat geregnet hier in der Karibik! Aber wisst ihr auch wie lange? Ja ... genau, ganze 2 Minuten und dann war es das auch schon wieder mit dem Regen. Nichts mit Netflix&Chill im Airbnb weil's regnet - aber BESSER IST AUCH, denn ich will ja die Insel erkunden und nicht im Bett gammeln 💪So war ich um halb elf, als die Sonne wieder voll im Gange war, schon fertig zum losgehen und mein festes Ziel war das Curacao Sea Aquarium. Die Rezensionen dazu waren vorwiegend richtig gut und ich dachte mir, dass die 39 NAF (ca. 20 €) ganz gut investiert sind. Mit dem Bus, auf den ich übrigens keine Minute warten musste, bin ich erst nach Punda gefahren und von dort aus dann weiter noch ca. eine viertel Stunde mit einem Mini-Bus zum Aquarium. Da das Aquarium eine typische Touri-Attraktion ist, die vermutlich kein Einheimischer je besuchen würde, hatte ich mit einem kleinen Ansturm gerechnet. Gerade zur Mittagszeit und am Wochenende - wer weiß? Aber das war mal wieder nicht der Fall. Drei weitere Hanseln neben mir standen an der Kasse und als ich drinnen war, sah es nicht viel anders aus. Ich war positiv überrascht! Die Info-Stand-Mitarbeiterin drückte mir einen Plan von der Anlage in die Hand, auf welchem auch die Zeiten der Delfin-Shows und der Fischfütterungen standen.Praktisch. Also startete ich meinen Rundgang bei den Flamingos und ein paar Aquarien mit Krebsen, Krabben und Kreaturen (ich sagte ja schon mal, dass mir Meerestiere suspekt sind und ich etwas Angst vor ihnen hab). Dann kam ich zum Delfin-Becken der Dolphin Academy, zu welcher jährlich auch übrigens viele Menschen mit Behinderung kommen, um eine Delfin-Therapie zu machen. Die Tiere waren total auf ihre Coaches fixiert und machten einen wirklich glücklichen Eindruck (zumindest sahen sie nicht gequält aus, ich selbst kann ja nicht beurteilen, wie sich ein Tier fühlt). Das ist ja meist leider nicht der Fall wenn man an einige Aqua-Parks denkt, deswegen bin ich bei solchen auch immer etwas skeptisch und musste mir zweimal überlegen, ob ich das heute wirklich mache. Aber ich hab nichts bereut! Danach ging's dann zum Haifischbecken und um 13.30 Uhr haben die drei Raffzähne ihre Mahlzeit serviert bekommen: rohe Fischstücke im hohen Bogen ins Becken geschmissen von einer niederländischen braun-gebrannten Sea-Aquarium-Mitarbeiterin 😎 Wem würde da bitte nicht der Zahn tropfen? 

Nach einigen Stündchen Aufenthalt und zig Fotos später wollte ich dann zum Strand und mich auch ins Wasser fallen lassen und schwimmen wie ein Fisch oder Krebs oder Delfin, also ging ich direkt um die Ecke zum Mambo Beach, an dem ich ja vor ein paar Tagen schon war und schnappte mir eine Liege. Zwischen schwimmen und sonnen trank ich einen leckeren Ananassaft und summte zur Musik mit, die mit 93 dB in mein Ohr alles angefangen von Jennifer Lopez über Robbie Williams und Halsey schmetterte. War auch mal ganz nett an einem etwas belebteren Strand zu liegen, wo ein bisschen was los ist  😛 

Und nun bin ich wieder im Appartement und sitze auf der Terrasse, lausche den Grillen und trink' ne kühle Sprite. Es ist fast Vollmond! Ich denke morgen ist es so weit! Mal schauen, was ich morgen mache, aber ich spiele mit dem Gedanken, eine Tour nach Westpunt zu machen oder die Hato Caves zu besuchen. Bis dahin wünsch ich euch auf der anderen Seite der Welt einen wunderschönen Tag! Beste Grüße! 🐳

3

Kommentare

Delphine
Herrlich, die Delfin Show hätte ich auch gern gesehen. Als wir in Neuseeland waren haben wir leider diese wunderbaren Tihre nicht gesehen. Opa und ich , lesen jeden morgen sehr interessiert deinen tollen Bericht und freuen uns, dass es Dir dort so gut gefällt. Hab einen weiteren schönen Tag und lass es Dir gut gehen! LG von uns beiden 

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: