ciaoundraus
Ciao und Raus! Wir sind dann mal weg.

Tag 30+31: Midigama/Weligama/Mirissa, Sri Lanka - SURFEN! Und das nicht nur im Internet.

Nachdem wir 2 Nächte in Unawatuna verbracht haben, zogen wir weiter nach Midigama. Diese kleine Stadt liegt etwa 45 Minuten Busfahrt weiter Richtung Osten und ist bekannt unter Surfern. Unser Hostel „Surfing Wombats“ lässt schon vermuten was hier das Hauptanliegen ist.

Uns wurde von den Hostel-Besitzern erzählt, dass man in Midigama jedoch eher als geübter Surfer seinen  Spaß haben kann.




Da wir alles andere als erfahrene Surfer sind, ließen wir uns ein paar Tipps geben. Wir beschlossen nach kurzer Überlegung zum 10 Minuten entfernten Weligama Beach zu fahren. Hier können Surf-Beginner sorgenfrei herumprobieren.

Kein Riff und keine gefährliche Strömung, die Unwissenden in die Quere kommen können. Den Strand hatten wir für uns alleine, was im Vergleich zu Unawatuna natürlich eine willkommene Abwechslung war.


Nach ein paar Anläufen funktionierte das Wellenreiten, dank unseres Instructors ziemlich gut. Für 1,5h mit ihm und weiteren 2h für das Board zahlten wir pro Person etwa 10€.



Leider zog ein Gewitter auf, sodass wir die 2h mit dem Board alleine auf den nächsten Tag verschoben. Und wir so den Nachmittag in der Stadt in ein paar Shops und Restaurants verbrachten.



Am Folgetag machten wir einen Ausflug nach Mirissa. Hier ist es touristischer als in Weligama und Midigama. Dass viele hier Urlaub machen, kann man bei dem beeindruckenden Strand und der kleinen Insel im Meer aber total verstehen. 




Die vielen Strandbars lassen keinen Wunsch in Sachen Essen und Getränke offen. Definitiv ein schöner  Ort um bei Meeresrauschen ein kühles Bierchen oder frischen Fruchtsaft zu genießen.



#midigama#weligama#mirissa#surfen#srilanka
Kommentare