Bucket,List,Traveller

Es wird Zeit, die tollen Reise-Abenteuer zu teilen!
Alle Artikel

Insel-Hopping in Nordfriesland // Tag 8 // Zum Abschied noch eine kleine Halligen-Kreuzfahrt

Die Möwe begleitet uns Zu Fuß von Norddorf nach WittdünDa ist der Leuchtturm Und da auch!Ab geht's aufs Schiff nach NordstrandTschüss, Amrum (und Möwe)
DA IST DIE SONNE JA WIEDER!
Der letzte Tag hat noch mal mit sommerlichen Temperaturen aufgewartet. Und daher ging es auf den Wattweg nach Nebel - die 4te - und von da sogar noch weiter, bis runter nach Wittdün!

Man sieht Wittdün schon sehr bald - ganz da hinten am Horizont - aber bis man dort ist, zieht es sich doch etwas. Gut, dass genug Zeit war, bis das Schiff mittags Richtung Nordstrand (bei Husum) abfuhr:

Zu Fuß von Norddorf nach Wittdün
Zu Fuß von Norddorf nach Wittdün

Auf dem Weg "runter" begleitet einen fast überall auch der Leuchtturm, auf dem ich gestern noch stand.

Da ist der Leuchtturm
Da ist der Leuchtturm

Und da auch!
Und da auch!

Wittdün selbst hat hauptsächlich eine einzige Straße, die man sehr gut hoch- und runterschlender kann, während man auf die Abfahrt wartet. Gut auch, um noch einmal für Reiseproviant zu sorgen. Und dann kam das Schiff - keine stattliche Fähre diesmal, sondern der "Adler-Express". Als es losging, habe ich auch verstanden, woher der Name kommt: Wir sind mit voller Kraft durchs Wasser gestoben, der Express hat seinem Titel alle Ehre gemacht!

Ab geht's aufs Schiff nach Nordstrand

Das war wirklich ein krönender Abschluss. Und eine treue Amrumer Möwe hat uns außerdem noch pflichtbewusst das erste Stück des Weges begleitet - wahrscheinlich, um sicherzustellen, dass wir auch wirklich weg sind ;-).

Tschüss, Amrum (und Möwe)
Tschüss, Amrum (und Möwe)!

Die Möwe begleitet uns
Die Möwe begleitet uns hoch erhobenen Hauptes

Vom Anleger in Nordstrand ging es dann noch mit dem Bus nach Husum, von Husum mit dem Regionalzug nach Hamburg und von da mit dem IC zurück nach Köln. Abenteuerlich viele Umstiege, aber oh Wunder: es hat alles wunderbar geklappt und am späten Abend war dann der Dom wieder in Sichtweite!


FAZIT...
Jederzeit wieder Inselhopping, das war total super! Und entspannend, vielseitig, lecker, schön. Ganz optimal wäre gewesen, noch mal für 2-3 Tage nach Sylt zurückzukommen, da gab es noch so viel zu gucken. Aber wenn nicht Sylt, dann vielleicht das nächste Mal Ostfriesland ;-).

0

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: