Bucket,List,Traveller

Es wird Zeit, die tollen Reise-Abenteuer zu teilen!
Alle Artikel

Insel-Hopping in Nordfriesland // Tag 6 // Insel-Wechsel die 2te: Auf nach Amrum

"Der" Steg auf Amrum, kurz vor NebelTschüss, Föhr!Der Abschied wird von Fies-Wetter begleitetErste Dünen-Begegnung auf AmrumDer Strand ist leergefegt"Sandsturm"Brütezeit und Vögel überallUal Öömrang Wiartshüs in Norddorf
FÖHR VERABSCHIEDET SICH MIT SCHIETWETTER
Nach dem absoluten Sonnen-Tag gestern, mag man es kaum glauben. Aber der Blick aus dem Fenster lässt Schlimmes ahnen: grau, nass, windig! Aber es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Klamotten! Daher wird der Weg zum Fähranleger allem Unwetter trotzend zu Fuß zurückgelegt. So hat der Strand doch auch seinen ganz eigenen Charme, zumindest ist es menschenleer:

Tschüss, Föhr!
Tschüss, Föhr!

Selbst aufs Pier raus geht es noch einmal - immer schön aufpassen, dass man bei der steifen Brise und all den Böen nicht ins Meer geweht wird:

Der Abschied wird von Fies-Wetter begleitet
Der Abschied wird von Fies-Wetter begleitet


ÜBERSETZEN NACH AMRUM
Ein bisschen schwummerig war mir ja schon wegen der Fähr-Überfahrt. Auch hier kommen wieder böse Erinnerungen hoch: Boot nach Helgoland, schaukel, schaukel, würg, übel, schaukel...aber alle Aufregung umsonst! Der Trümmer einer Fähre hat sich ganz geschmeidig in nur 1,5 Stunden von Föhr nach Amrum durchgearbeitet. Da war vielleicht was los an Bord! Man merkt, dass die Hauptsaison langsam startet. Und was manche Leute ein Gepäck dabei haben! Ich hingegen schön nur mit Rucksack - ich habe mich in diesem Urlaub mehr als einmal gefreut, dass ich auf den Koffer verzichtet habe.

Sehr praktisch war, dass der Bus schon beim Rauskommen aus dem Fähranleger wartete. Es regnete nämlich mittlerweile in Strömen. Ja, auch hier haben sie einen Inselbus. Der fährt nur eine Strecke, 1x pro Stunde. Viel leichter zu verstehen, als das komische System auf Föhr. Und dann sind wir in 20 Minuten ganz fix einmal von unten (Wittdün) nach oben (Norddorf) gefahren. Amrum ist wirklich klein! Nur 20,5 Kilometer lang und 2,5 Kilometer breit.


ERST MAL SCHNELL AN DEN STRAND
Als (mittlerweile) Inselprofi geht es auch hier erst mal ab zum Strand-Inspizieren. Man arbeitet sich vor durch viel Düne:

Erste Dünen-Begegnung auf Amrum
Erste Dünen-Begegnung auf Amrum

Und dann liegt er vor einem - der nicht enden wollende Kniepsand (auch hier wieder: nix los, sitzen wohl alle bei diesem Schietwetter drinnen und trinken Friesentee):

Der Strand ist leergefegt
Der Strand ist leergefegt

"Sandsturm"


IMMER AM WATT ENTLANG NACH NEBEL
Nachdem das Gepäck erfolgreich abgeladen war, startete die Wanderung am Watt entlang nach Nebel. Das ist keine Wetterlage - sondern neben Wittdün und Norddorf ein weiterer größerer Ort auf Amrum. Wobei "groß" hier relativ zu sehen ist, so richtig groß ist hier nämlich eher gar nichts.

Nebel ist, wenn man einige Leute fragt, DAS schönste Örtchen in Nordfriesland. Also urig und gemütlich ist es auf jeden Fall, mit vielen hübschen Reethäusern. Aber Keitum auf Sylt war auch toll. Und Föhr hat genauso malerische Ortschaften zu bieten. Ich will da nicht wählerisch sein! Aber, da wir länger nichts mehr über Kuchen gesagt haben: Das Friesen-Café in Nebel hat einen ganz hervorragenden Apfelstreusel ;-)!

Überall auf Amrum und auch auf dem Weg von Norddorf nach Nebel sieht man Vögel, Vögel, Vögel, Fasane, Gänse, Vögel...es wird auch fleißig gebrütet (siehe unten rechts) und jeder Vorbeiwandernde wird aus vollem Herzen angekräht und angepiept, damit er nun ja nicht auf die Idee kommt, die Eier - das Allerheiligste - anzugreifen:

Brütezeit und Vögel überall
Brütezeit und Vögel überall

Kurz vor Nebel dann DER Steg - wie ich den so menschenleer ablichten konnte, ist mir ein Rätsel. Überall auf Amrum ist es leer, ja, aber nur da normalerweise nicht, weil alle Inseltouristen DEN Steg entlanglaufen und abfotografieren wollen:

"Der" Steg auf Amrum, kurz vor Nebel

ALLERBESTES FISCH-ABENDESSEN
Die Unterkunft - das alte Wirtshaus, "Ual Öömrang Wiartshüs" - in Nebel ist sehr urig. Und: Das Restaurant hat hervorragenden Fisch im Angebot! Für mich Kabeljau mit Spargel. Sowieso hat sich mein Fisch-Konsum in den letzten Tagen exponentiell gesteigert - aber wenn nicht hier, wo dann.

Ual Öömrang Wiartshüs in Norddorf
Ual Öömrang Wiartshüs in Norddorf


UND MORGEN...

Die kleinste "meiner" drei Inseln will weiter entdeckt werden. Und das geht am besten miiiit...einem E-Bike, yeay ;-)!

0

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: