Die Austraeliten

Willkommen bei den Austraeliten! Die meisten kennen uns eher als Britta, Stefan und Aaron. Wir kommen aus Kiel, studieren Wirtschaftsinformatik und machen zu dritt ein Auslandssemester an der University of Newcastle im wunderbaren Australien. Neben dem Studium werden wir natürlich auch reisen, Land und Leute kennenlernen und Kultur sowie Natur auf uns wirken lassen. Wenn ihr Lust und Interesse habt, seid ihr herzlich eingeladen, uns auf dieser Seite bei unserem Abenteuer zu begleiten.
Alle Artikel

Wandern in den Blue Mountains

Wandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue MountainsWandern in den Blue Mountains

(geschrieben von: Aaron, 12.10.18, Newcastle)


Mitte September haben wir uns für ein Wochenende mit einer Menge internationaler Studenten in den Blue Mountains versammelt. Die Blue Mountains sind ein Gebirge und Nationalpark westlich von Sydney. Hier gibt es viele Wanderwege, atemberaubende Ausblicke und einige interessante Attraktionen. Organisiert wurde der Trip wieder vom UNESN (University of Newcastle Exchange Student Network).

Die Anfahrt erfolgte eigenverantwortlich und nach ca. 4,5 Stunden Zugfahrt sind wir schließlich am Freitagabend in Katoomba, einem Ort inmitten der Blue Mountains, angekommen, wo wir in einem Backpacker’s Hostel untergebracht waren. Nach dem Ankommen und einem gemütlichen Anstoßen im Hostel sind wir wie die meisten später am Abend noch in eine Bar gegangen.

Am Samstagmorgen ist eine kleine Gruppe (inkl. Britta) um 5 Uhr morgens aufgestanden, um sich von einem Aussichtspunkt den Sonnenaufgang anzusehen. 



Am Vormittag sind wir mit dem Zug in den Nachbarort Wentworth Falls gefahren, um von dort aus auf verschiedenen Pfaden und von vielen Aussichtspunkten aus die Blue Mountains zu erkunden, inkl. steiler Treppen an der Felskante und Picknick unterm Wasserfall.




















Durch die Aufteilung in Kleingruppen konnte jeder sein eigenes Tempo und Pensum gehen und in Eigenregie ins Hostel nach Katoomba zurückkehren. Nach ca. 6 Stunden Wanderung waren wir froh, uns in einem Café erfrischen und unsere Energie durch eine warme Dusche im Hostel wieder aufladen zu können. 


Abends gab es ein gemeinsames Abendessen, in dessen Anschluss wir mit den anderen bei reichlich Freigetränken und Musik in der Lobby des Hostels gefeiert haben.

Sonntagvormittag war nach dem Checkout im Hostel das „offizielle“ Programm beendet. Einige sind nach Hause gefahren, aber die meisten haben in verschiedenen Gruppen noch diverse Dinge in den Blue Mountains unternommen. Zusammen mit 8 anderen Studenten sind wir von Blackheath aus wieder über verschiedene Pfade, Treppen und Anstiege in die Natur gestartet, konnten eine Menge toller Aussichten bewundern und haben unter Anderem wieder einen Abstieg zum Fuß eines Wasserfalls vorgenommen.












Nach der Rückkehr ins Hostel, um unser Gepäck aufzusammeln, haben wir uns auf den Rückweg nach Newcastle gemacht. Als wir gegen 22h zu Hause angekommen sind, sind wir alle total übermüdet ins Bett gefallen, überwältigt von den tollen Erlebnissen und Eindrücken dieses Wochenendes.

Die Blue Mountains sind übrigens Teil des UNESCO Weltnaturerbes und haben ihren Namen von einer blauen Färbung der Luft, welche durch das Verdunsten des ätherischen Eukalyptusöls verursacht wird.

1

Kommentare

Noch keine Kommentare