aroundtheworldin18months
vakantio.de/aroundtheworldin18months

Die Sonne steht tief als wir das "Santa Monica Pier" und damit das Ende der historischen Route 66 erreichen. 

Die erste Woche unseres Roadtrips liegt hinter uns und nach sechs Tagen im Wilden Westen sind wir gestern in Los Angeles angekommen. Die zweitgrößte Stadt der Vereinigten Staaten definiert sich als Filmmetropole auf der einen und Heimat von über 400 Straßengangs auf der anderen Seite. Als Touristen sind wir in den letzten Tagen auf dem schmalen Grad zwischen Prominenz, Reichtum, Luxus und Kriminalität und Armut gewandelt. Vom wenig spektakulären "Hollywood-Sign" über die mit Villen bestückten "Beverly Hills" durch den unerschwinglichen "Rodeo Drive" hin zum überladenen "Walk of Fame". Die riesige, laute, bunte und teure Stadt hat für Touristen, deren Geldbeutel lockerer sitzt als unserer, mit Sicherheit viel zu bieten. Für Low-Budget-Reisende, wie wir welche sind, ein weiterer Haken auf unserer "Bucket List" und ein interessanter Anblick, aber das war es wohl auch schon. 

Wir parken unser Auto auf dem riesigen Holzsteg. Ein kleiner Vergnügungspark mit Achterbahn und Riesenrad, Essensstände, touristische Anlaufstellen, Sänger, Performancekünstler und jede Menge Menschen. Wir genehmigen uns einen Hot-Dog und flanieren in den gelben Lichtstrahlen der Nachmittagssonne über die berühmte Pier. Zurück in unserer Wohnung kochen wir uns Abendessen und lassen den Abend mit einer Flasche Wein ausklingen. Morgen geht unser Roadtrip weiter und führt uns an der kalifornischen Küste entlang.

USA

Zuletzt gesehen · Gesponsert
#worldtrip#weltreise#usa#kalifornien#los angeles#santa monica pier#beverly hills#walk of fame
Kommentare