anne & ben um die welt

Reisen ist unsere Leidenschaft. Wir arbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff und entdecken neben der Arbeit neue Länder und Gegenden. Sobald wir unseren Fuss von Bord setzen und Urlaub in Sicht ist, sind bereits neue Urlaubsreisepläne geschmiedet. Egal ob in den Bergen, am Strand, über oder unter Wasser, die Welt steckt voller bunter Ecken. Meistens wohnen wir dann bei Einheimischen, um ihr Leben, ihre Kultur und Religion besser kennenzulernen. Eine weitere Leidenschaft, die wir teilen, ist das Essen. Zu gern probieren wir landestypische Gerichte, schwingen aber auch selbst gern den Kochlöffel. Wir freuen uns darauf, viele Kapitel mit neuen Abenteuern zu füllen, uns und euch ein Buch voller Erinnerungen zu schreiben.

25/11/2019 - Nashville → Atlanta / USA (402 Kilometer)

„Music City“ wie die Hauptstadt Tennessee's auch bezeichnet wird, erwartete uns bei traumhaftem Wetter. Wir starten unseren Rundgang jedoch nicht bei der Musik sondern dem Parthenon im Centennial Park. Es ist ein detailgetreuer Nachbau des antiken griechischen Parthenon-Tempels in Athen. 1897 wurde er für die Tennessee Centennial and International Exposition aus den vergänglichen Materialien Gips, Holz und Backstein geschaffen. Einige Jahre später wurde der Parthenon wegen seiner großen Beliebtheit in dauerhaftem Material neu errichtet. Im Inneren befindet sich ein Museum mit einer Kopie der antiken Statue der Athena Parthenos. Für uns blieb das Innere jedoch verborgen, denn am Montag hat das Museum geschlossen. Weiter ging es stattdessen nach Downtown. Wir liefen den Broadway entlang und kamen in das Herz Downtowns „The District“. Wir schlenderten an Restaurants, Shops und Honky Tonks vorbei. Früher verstand man unter der Bezeichnung Honky Tonk ein derbes und lautes Lokal mit Alkoholausschank und Live-Musik. Es war mitten am Tag und wir können dieser Beschreibung auf jeden Fall zustimmen. An jeder Straßenecke hörten wir laute Musik aus einer Kneipe. Vor allem die hier beliebte und weit verbreitete Country-Musik. Vorbei ging es außerdem am Johnny Cash Museum, welches das Leben und Wirken des Künstlers darstellt. Besichtigt werden können auch einige der zahlreichen Musikverlage und Plattenfirmen mit ihren Studios. Die ließen wir allerdings heute ausfallen, denn wir hatten noch 250 Meilen bis Atlanta vor uns. Auch wenn wir der Stadt nur einen Kurzaufenthalt abgestattet haben, Nashville hat mit ihren bunten und lauten Straßen auf jeden Fall einen Besuch verdient.

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst:

Reiseberichte, die dich auch interessieren könnten:

07/12/2019 - New York & Der Weihnachtsbaum Teil II

Nachdem wir mit 7 verschiedenen Autos in 65 Tagen, 27 US-Bundesstaaten besucht und 20.945 Kilometer ...

04/12/2019 - New York & Der Weihnachtsbaum

Wir sind am richtigen Tag in New York angekommen, denn heute wird der große Weihnachtsbaum am Rockef...

02/12/2019 bis 04/12/2019 - Washington DC → Philadelphia → Lyndhurst / USA (385 Kilometer)

Philly, wie die Stadt liebevoll genannt wird, war unsere nächste Station. Sie ist die Wiege der Nati...