Alle Artikel

Tag 26 Brindisi -Gianiskare Beach Schleichfahrt durchs Ionische Meer

Terminal Brindisi Tag 26 Brindisi -Gianiskare Beach Schleichfahrt durchs Ionische Meer Guter Stellplatz Good bye Italy Nicht erlaubt aber trotzdem gut

Am Hafen von Brindisi gestern Abend angekommen, werden plötzlich viele Erinnerungen in mir wach. Die vielen Urlaube mit unserem blauen VW LT, die wir in Griechenland verbracht haben. Die Hektik im Hafenterminal, die vielen LKW Fahrer die wahrscheinlich versuchen ein möglichst günstiges Ticket zu bekommen. Es waren einfach tolle Urlaube und ja im Moment fehlt ihr mir Kinder, denn ihr wart ja ein Teil dessen. Ich weiß das es euch auch immer gut gefallen hat. Nicht zu vergessen Tanja, Charly, Carolin und Paul unsere Freunde die oft mit dabei waren und wir zu acht wunderschöne Ferien verbracht haben mit den Bussen. Wenn wir Venedig oder Ancona erreicht haben und in voller Vorfreude am Hafen standen, voll verschwitzt, im Hintergrund die Chilli Peppers, ach war das schoen. Ihr Kinder fordert eine Revival Tour. Das denke ich kriegen wir hin. So und jetzt wieder Gegenwart. Wir hatten als Unterkunftsart Deck gewählt. Sind ja nur 17Std Ueberfahrt von 21:00 bis 14:00.Das Schiff ist nicht so groß, es gibt keine Liegestuehle, kein Schwimmbecken so wie wir es kennen.Wir packen unseren Rucksack mit den 2 leichten Stuehlchen und wandern aufs Deck. Als wir so da saßen, dachte ich mir oh Mann Burki das wird eine verdammt harte Nacht für dich.Um 22:00haben wir dann endlich abgelegt.Ich schaute iganz sehnsüchtig auf unseren Rudi der auf offenem Deck stand. Man soll doch immer das machen wonach man sich fuehlt. Burki? Komm wir gehen heimlich da runter, der Zugang ist glaube ich noch offen. Kurzes Zögern.... ok wir gehen. Am Auto angekommen, den Vorhang der den vorderen vom hinteren Bereich abtrennt gezogen und schon waren wir drin. Ich noch vorne gebückt, währenddessen Burki sich die Zähne putzte. Und dann eine angenehme Nacht auf See. Morgens um 6:30 am Zwischenziel Igoumenitsa angekommen verpassen wir es rauszugehen. Ok dann bleiben wir eben bis Patras, öffnen die Seitentuer das kann man nur schwer einsehen, fruehstuecken und warten auf die Ankunft in Patras. Heute fahren wir noch zu einem uns bekannten Sandstrand. 

3

Kommentare

Mela
Hihi, ihr alten Revoluzzer! :-D
Ulrike
Das ist Ueberlebenstraining ha ha