zufussquerdurchsuedosteuropa

Ein Abenteuer!

Tag 33, von Efrim nach Svilengrad

3. Oktober 2019

Tag 33, von Efrim nach Svilengrad.


Am Morgen fuhr uns die Besitzerin des Hauses für 5 bulgarische Lew nach dem Frühstück wieder auf den Berg, wo wir an unserer Wanderroute wieder anschließen konnten. Nach den Strapazen der letzten Tage und nochmal über 30° wollten wir heute nicht nochmal so lange gehen. Der Weg führte wieder über eine Forststraße durch dichte Eichenwälder zu einer sehr alten Kulturstätte: "the deaf stones", aus der Bronzezeit mit einer wunderbaren Energie. Danach sind wir noch 2 Km bis zu einer Asphaltstraße gegangen um zu versuchen per Anhalter ins Tal bzw. nächste Dorf zu kommen. Nachdem mehrere Autos nicht angehalten hatten gingen wir auf der Straße abwärts Richtung Dorf! Nach etwa 3 Km hielt dann doch noch ein sehr netter Mercedesfahrer an und nahm uns etwa 25 Km bis nach Ljubimez mit und brachte uns auch noch zur richtigen Bushaltestelle nach Svilengrad! Der nächste Bus fuhr 30 Minuten später, und wir waren dann um 13h bereits in unserer Unterkunft.

Kommentare

Willi
An den „deaf Stones“ herrschte eine Energie die Ewigkeit ausstrahlte. Ein lauer Wind blies und brachte mich in tiefsten Frieden. Ich ließ meinen Rucksack liegen und erkundete das Gelände. Günter suchte mich bereits- er meinte ich sei fast eine Stunde weggewesen. Mir kam es vor wie fünfzehn Minuten. Ich bin bei meinem Rundgang auch auf ein „Zeitloch“ gestoßen- war natürlich auch kurz versucht „hineinzugehen“ - konnte dem aber widerstehen. Ein Hoch auf diese Mercedes-Benz Fahrer. Die sind echt liebenswert und lassen uns zweifelhaft riechende und schmutzige Wanderer in ihre auf Hochglanz polierte Oldtimer Karossen einsteigen 👍🤗

Dinge, die du vor Ort erleben kannst:

Reiseberichte, die dich auch interessieren könnten:

Da waren aber auch ...

... die vielen Demonstrationen, die ich in Santiago, La Serena und Antofagasta - aus sicherer Entfer...

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...

Mui Ne / Da Lat

Hallo, als unsere Camilla wieder fahrbar war ging es weiter Richtung Mui Ne, einer Stadt am Strand ...