wirsindinasien

Michael und Anke im Abenteuer !
Alle Artikel

Loop und Motorrad

Loop und MotorradLoop und MotorradLoop und Motorrad

Sowohl in Pakxe als auch in Thakhek gibt es einen sogenannte Loop. Dahinter verbirgt sich jeweils eine Rundstrecke ins Hinterland der genannten Städte, die man mit Roller oder Motorbike in Angriff nehmen kann.

Die "original" Fahrstrecke auf der Straße des "Loops" von Pakxe beträgt etwas weniger als 200 km, die des "Loops" von Thakhek ca. 230 km. Durch Varianten kann man aber den jeweiligen Rundkurs verlängern oder verkürzen.

In den beiden Städten haben sich die Motorradverleiher schon sehr gut darauf eingestellt. So kann man z.B. sein großes Gepäck dort unterstellen und nimmt nur das mit, was man für drei, vier oder fünf Tage benötigt. 

Bei beiden Touren fährt man durch grandiose Landschaften, vorbei an Höhlen und Wasserfällen. In den kleinen Dörfern entlang der Strecke findet man dann auch Übernachtungsmöglichkeiten. Allerdings sind diese, den Berichten nach zwar sauber, aber sehr einfach und ohne jeglichen Komfort. Das und die Notwendigkeit vier oder fünf Tage hintereinander in praller Sonne auf dem Motorad zu sitzen, hielten uns davon ab, eine der Strecken in Angriff zu nehmen. Bei jungen "Backpacker" sind diese Touren allerdings sehr beliebt.

In Pakxe fuhren wir die kürzeste mögliche Variante des dortigen "Loops" im Rahmen einer eintägigen Besichtigungstour mit einem Minibus ab, der natürlich schneller ist als ein kleines Moped.

In Thakhek mieteten wir uns für einen Tag einen Roller (8 € und einen Reisepass als Pfand), mit dem wir die ersten 20 Kilometer des Loops zu diversen Höhlen fuhren. Die Straße war in einem recht gutem Zustand und das Verkehrsaufkommen sehr gering. Daher hatten wir bei diesem Tagesausflug viel Spaß, aber schwitzten auch ganz schön auf dem Roller, da der Fahrtwind sich wie ein Fön auf hoher Wärmeleistung anfühlte und die Sonne unbarmherzig auf uns niederbrannte.

(Über unseren Besuch derHöhle "Tham Nang Aen" haben wir schon einen Blog geschrieben.)

3

Kommentare

Tomaso
Genießt den Fön! Wir waren gestern auf der Mundologia und haben uns den Vortrag von Uli Kunz "Leidenschaft Ozean" angeschaut - Tauchgänge in der Arktis, Antarktis, Nordsee und andere eiskalte Destinationen. 
Tomaso
Anke, Du hast auf dem Badenova-Stand gefehlt!