sporto-di-mondo
vakantio.de/sporto-di-mondo

17.01.17

Alle Raketen, die uns während unseren Träumen in dieser Nacht begleitet haben, verschwinden langsam in den Weiten des Weltalls. Es wird heller und heller. Deshalb erwachen wir sachte aus dem Schlafmodus.

Unsere Hosts Simon und Sally sind bereits gegangen. Einzig die Katze tappt stets auf und ab in der Wohnung. Teilweise etwas gar mühsam. Vor allem versucht sie ständig in unser Zimmer zu kommen.

Wir bereiten unser Frühstück vor und planen die kommenden Tage. Denn heute geht's weiter Richtung Süden entlang der East Coast von Florida. Wir starten nach dem Z'morgen eine Buchungsanfrage über AirBnB und hoffen, dass es klappt. Danach steigen wir in unser Gefährt ein und fahren los.

State Road A1A
State Road A1A


Am Nachmittag schauen wir dann mal, was mit der Anfrage ist und müssen feststellen, dass es nicht klappt. Mist! Jetzt müssen wir also schleunigst etwas für den Abend finden. Nicht ganz leicht zu dieser Uhrzeit. Wir entscheiden uns für ein Zimmer in Port St. Lucie bei Zak. Es kommt uns etwas koscher vor - jedenfalls die Küchenregel, aber es ist die beste Alternative in anbetracht der Zeit und Lage.

Wir düsen weiter bis zur Jaycee Beach in der Ortschaft Vero Beach. Es hat eine tolle Picknick- und Spielplatzanlage mit Grillstationen, WC und auch einem Beachfeld. Wir packen den Beachvolleyball aus (inkl. Pumpen, er verliert sehr schnell Luft) und machen diverse Spielformen auf einem Kleinfeld. Das Spielfeld beschränken wir auf 4x4m, um den Punktgewinn zu erschweren. Wir sind sicher mehr als 1h am sändele. 


Um uns vom Sand zu befreien und etwas abzukühlen, gehen wir rüber zum Strand. Es ist wieder mal wellenreich. Das macht uns aber nichts aus. Es ist angenehm erfrischend - nicht warm, aber auch nicht kalt.

An dieser Stelle ist es Zeit für ein Ozean-Intermezzo. Was das ist und soll, klärt sich gleich. Auf unserem Trip around the world sind wir schon an einigen Ozeanen vorbeigekommen. Mit dem heutigen Baden haben wir unser Ziel erreicht, nämlich in den grössten Meeren der Welt auf der Reise zu baden:

Singapur: "Strasse von Singapur" (Verbindung zwischen Südchinesischem Meer und Indischen Ozean, das zählen wir mal als erfüllt ;-) (Wassertemp: warm)

Neuseeland: "Tasmanischer See" und "Pazifik" (kalt)

Hawaii: "Pazifik" (warm)

Florida: "Golf von Mexiko" und "Atlantik" (angenehm temperiert)

Unsere Badeorte (hellblau)
Unsere Badeorte (hellblau)


Nach unserem Bad im Meer gehts los Richtung Port St. Lucie zu unserem neuen Host. Als wir eintreffen, ist es relativ speziell. Er ist eher reserviert und erklärt uns stur die Hausregeln. Wir wissen nicht so recht, ob das ein Griff in die Sch... war. Aber gut, das ist unser Heim für die letzten zwei Tage. In der Küche kommt er dann wieder vorbei um uns beim Kochen zuzuschauen/kontrollieren. Das kommt ja gut.

Wir essen und waschen ab. Das scheint ihm etwas zu imponieren, da dies andere Gäste scheinbar nicht so gemacht haben. Er taut langsam auf und nach dem Essen pläuderlen wir gut und gerne Dreiviertelstunden mit ihm über (na gut) seine Regeln, aber auch Benzinpreise, die Gesetzeslage bezüglich Marihuana in den USA, seine Herkunft (Chile) und vieles mehr.

Nachdem wir uns verabschiedet haben, gibt es nur noch eins: Schlafen.

Foto vom Tag: "Alfreds Gesamt-Zählerstand" und der beste Musiksender in Florida, Rock 95.9 FM.

Alfred's Zählerstand
Alfred's Zählerstand "6000miles" 


#sportodimondo#florida#verobeach#beachvolleyball#portst.lucie#ocean#aroundtheworld
Kommentare