soeinbisschenunterwegs

Ein Ticket ans andere Ende der Welt, bitte!

Auckland City (12.10-15.10.2016)

12.10.2016

Heute stand nicht viel auf unseren Plan. Wir scannten ein paar Dokumente auf unsere Sticks, wofür wir das nur etwa 50 m entfernte Internetcafe benutzten, "klauten" erneut das Internet von Carl'sJr und abends kochten wir Nudeln mit Brokkoli in einer heller Soße.


13.10.2016

Wir standen extra früh auf, da wir heute Vormittag einen Termin bei der Bank hatten, um ein Konto zu eröffnen (wir sind bei derANZ). Danach wollten wir direkt die Steuernummer beantragen. Wir hatten den Tag zuvor gelesen, dass man diese online beantragen könne, weshalb wir gestern unsere ganzen dafür nötigen Dokumente einscannen hatten lassen. Um nicht erneut zu Carl'sJr zu gehen -damit wir wieder freies Internet genießen konnten- gingen wir diesmal zu Wendy's, wo wir überteuertes Essen kauften, um frustriert festzustellen, dass man die Steuernummer doch nicht online beantragen kann.

Wir liefen nun also zurück zu unserem Hostel, wo wir unsere Dokumente nun ausdrucken ließen, den Antrag ausfüllten und damit zur Poststation gingen.

Danach machten wir einen erneuten Einkauf und setzten uns dann -da das Wetter überraschender Weise sehr gut war- an den Hafen.



14.10.2016

Den Tag darauf trafen wir uns mit unserer ehemaligen Mitbewohnerin Andrea, mit der wir uns in ein Cafe setzten und zwei Stunden quatschten. Trotz des regnerischen Wetters, war es doch sehr gemütlich und schön sie wieder zu sehen.



Abends liefen wir zu einem Supermarkt, wo wir uns Kekse und Wasser kauften, um uns damit an den Hafen zu setzen und die fantastische Aussicht auf ein leuchtendes Lichtermeer zu genießen.



15.10.2016

Wir checkten um neun im Hostel aus, da ab heute unser neuer wwoofer Job auf uns wartete. Gorilla garden. Hört sich vielversprechend an.


Jana & Jasmin

#hafen#bestemitbewohnerin#regentag#sonne#hostellife#auckland#nudeln#anz#steuern

Kommentare