silvisabenteuer

Auf ins Abenteuer in Australien! ->Fortsetzung: silvisabenteuer.blogspot.com
Alle Artikel

Angekommen in Darwin

Dining Area im HostelSonnenuntergang mit bewölktem HimmelDer Jogging ParkDie Mall mit BrunnenVor dem RegierungsgebäudePalmen im ParkAuf dem Darwin Festival GeländeUnser ZimmerBeim Essen: Rinderfleischpflanzerl mit SalatWhirlpool auf dem Spa DeckBeim KochenSpa Deck

Sooo, jetzt sind wir schon seit 2,5 Tagen in Darwin! Und es ist tatsächlich nicht wirklich was aufregendes passiert, weswegen ich auch erst jetzt wieder einen Eintrag schreibe.

Am Donnerstag gegen halb 2 Ortszeit sind wir nach dem 3,5-stündigen Flug am Flughafen angekommen und haben erst mal darüber gestaunt, wie klein der eigentlich ist. Ich hab noch nie ein so kurzes Gepäckband gesehen :D und das war auch noch mitten in der einen Halle, in der auch die Check-In Schalter und sonstiges sind, denn es gibt nur eine Halle. Schon witzig. Wir haben dann ein Ticket für den Airport Shuttle Bus gebucht, weil es da quasi keine öffentlichen Verkehrsmittel gibt. Das war dann auch ein bisschen überteuert für die kurze Strecke, aber was soll's. Wir mussten ja irgendwie zum Hostel. Dort angekommen hat uns eine vollkommen andere Atmosphäre erwartet als in Perth. Es waren viele Leute da, es war laut, alle waren in bester Urlaubsstimmung. Wir haben wieder ein Doppelzimmer, aber diesmal ohne eigenes Bad. Weil hier tropisches Klima herrscht sind die Küche, die Essplätze und die TV Area auch in einer Art Loggia mit Freiluftfeeling untergebracht. Wir haben auch ein Spa Deck mit Whirlpools, dürfen aber auch den Pool des Schwesternhostels nebenan nutzen. Ziemlich cool also! Wegen des tropischen Klimas haben wir aber auch allerlei tierische Gäste in unserem Zimmer. Regelmäßig muss man Schaben kaputt machen und Kakerlaken jagen. Aber komischerweise finde ich das gar nicht schlimm oder eklig :D

Im Gegensatz zu Perth haben wir hier noch keine fremden Sprachen gehört. Es scheint so, als ob einfach die Australier zu dieser Jahreszeit hier Urlaub machen. Das Hostel liegt genau in der Pub und Bar Straße nahe des Strands und es laufen echt haufenweise Touristen vorbei. Abends sind dann auch viele aufgehübschte Leute unterwegs. Es gibt auch sonst ziemlich viele Hostels und Hotels. Die Einwohner von Darwin wohnen eher in den Vororten etwas weiter weg vom City Centre.

Außerdem gibt es hier auch sehr viele Aborigines, die man tagsüber in den Parks und abends am Straßenrand betteln sieht. Wir haben schon gelesen, dass es in Darwin überdurchschnittlich viele Aborigines gibt, aber wussten nicht genau, wie sie in Erscheinung treten werden. Mal schauen, wo wir noch mehr über ihre Kultur lernen können.

In Darwin haben wir nun ein paar organisatorische Dinge erledigt. Zum Beispiel wollten wir ein Konto eröffnen, aber leider hatten die Banken, bei denen wir waren, erst wieder Mitte nächster Woche Termine dafür frei. Schon etwas blöd, weil wir dann nochmal 1 Woche auf unsere Bankkarte warten müssen. Und eigentlich hätten wir das Konto schon von Deutschland aus online beantragen können und hier die Karte nur abholen. Aber das haben wir nicht mehr geschafft und wir dachten, dass wir das auch von Australien online machen können. Da kam auf der Internetseite aber leider immer im letzten Schritt die Fehlermeldung, dass das nicht möglich ist. Ziemlich unlogisch eigentlich. Aber naja, so ist es halt jetzt. Auch auf unsere TFN (Tax File Number) müssen wir noch warten. Wir haben zwar eine vorläufige bei der Online-Beantragung bekommen, mit der wir schon Arbeit aufnehmen könnten, aber jetzt müssen wir noch auf den Brief dazu warten. Und wir haben eine Prepaid-Simkarte bestellt, weil es da grade bei Vodafone ein Online-Special gab. Danach können wir jeden Monat ein bestimmtes Guthaben auf die Karte laden und bekommen dann Freiminuten und Internet, je nach Höhe des Preises. Zu recherchieren, was da für uns das beste und billigste ist, hat auch nochmal ganz schön viel Zeit in Anspruch genommen.

Ansonsten haben wir alltägliches gemacht. Zum Beispiel das erste Mal unsere Sachen gewaschen, was hier im Hostel auch gut machbar ist, weil es Waschmaschinen und Trockner gibt. Für jeweils 4$ ist das aber auch nicht ganz billig und wir sind wieder mal froh, dass wir uns die Kosten teilen können. Genauso ist es mit den täglichen Lebensmitteln. Übrigens gibt es da etwas, was ich meeeega toll finde an Australien: 1kg Cheddar Packungen!! Und so viel Auswahl an verschiedenen Sorten! Hammer! Andi und ich haben eine 900g Packung in den 4 Tagen in Perth vernichtet und jetzt gleich nochmal eine gekauft :D Leider stimmt es insgesamt schon, dass Lebensmittel teurer sind als in Deutschland. Man muss hier halt auf die Angebote schauen und flexibel sein. Aber weil Andi und ich das Einkaufen an sich ja gewöhnt sind, sollten wir da schnell reinkommen und rauskriegen wie wir am billigsten wegkommen :)

Was haben wir sonst noch gemacht? Achja, gestern waren wir sportlich unterwegs und waren nach dem Frühstück eine Runde in dem Park zwischen Hostel und Strand joggen. Leider ist das tropische Wetter doch etwas ungewohnt und ich hab's nicht so lang wie sonst durchgehalten. Dafür ist es so, als würde man durch ein Tropenhaus laufen. Exotische Pflanzen und Tiere überall! Vor allem Vögel sind hier zahlreich und laut vertreten. Sehr cool!

Wir sind auch etwas durch die Stadt gebummelt und haben uns ein wenig umgeschaut. Ist aber irgendwie nicht so aufregend. Dieses Wochenende ist das letzte des Darwin Festivals, das zwei Wochen geht und bei dem es viele Events und Ausstellungen gibt. Leider vieles schon ausverkauft bzw einfach zu teuer. Aber wir haben uns das Hauptgelände mal angeschaut und gehen wahrscheinlich noch in 1-2 kostenlose Ausstellungen, die teilweise noch bis Oktober zu sehen sind.

Morgen wollen wir dann in den Botanischen Garten und zum Mindil Beach Sunset Market. Da freuen wir uns schon drauf :)

8
1155 mal gelesen
  • Kommentare

    Punktmuffin
    Schaben und Kakerlaken? Meine Hochachtung :D
    Silvia
    Wenigstens keine Spinnen :D

    Dinge, die du vor Ort erleben kannst: