reisetraeume
vakantio.de/reisetraeume

Es war wie immer, erst muss man lange darauf warten, dass es los geht und eh man sich versieht, ist die Zeit um. Somit ist heute mein letzter Tag meiner Reise gekommen. Für meine Daheimgebliebenen kam die Zeit meiner Abwesenheit wahrscheinliche viel länger vor als für mich. Für mich hat es sich nicht angefühlt als wenn ich 3,5 Wochen unterwegs gewesen wäre. Auf der einen Seite habe ich das Gefühl, dass die Zeit total schnell umging, auf der anderen Seite ist die Zeit in Shanghai schon so lange. Das liegt aber bestimmt daran, dass ich seit dem so viel erlebt habe. 

Für meinen letzten Tag in Bangkok hatte ich mir vorgenommen heute noch den moderneren Teil von Bangkok zu erkunden und habe mich in das Straßengewirr zwischen den Hochhäusern gewagt. Meinen Tag habe ich im Lumphini Park gestartet, der grünen Lunge von Bangkok. Von der Art her kann man das mit dem Central Park in New York vergleichen, nur dass es dort keine Palmen gibt. Leider war ich zu spät um die morgendlichen Tai Chi Gruppen zu beobachten, diese sind wohl schon sehr früh unterwegs. Das habe ich nach dem gestrigen intensiven und langen Tag nicht geschafft. Vom Lumphini Park bin ich dann Richtung Siam Square gelaufen wo sich die großen, modernen Malls von Bangkok befinden sollen. Auf den Straßen und den Fußwegen ist in diesem Teil der Stadt noch etwas mehr los als in den anderen Teilen der Stadt. Hier liegen viele Firmengebäude, so dass hier natürlich ein erhöhter Berufsverkehr herrscht. Am Siam Square habe ich dann die größte Mall der Stadt erkundet. Diese wurde im Reiseführer als so modern angekündigt. Modern ist sie, aber mehr auch nicht. Vor allem in manchen Teilen der Mall habe ich mich gefragt ob es nun wie bei Kaufhof sein soll oder ob ich auf dem Fake-Market in Shanghai bin. Ganz komisch! Gekauft habe ich nichts mehr, da ich die letzten drei Wochen schon geshoppt habe und Sorge habe, dass mein Koffer nicht zu geht oder zu schwer wird. Aber 30kg Freigepäck habe ich bei Emirates ja frei ;-). Zum Abschluss meiner Zeit in Bangkok und somit auch in Thailand wollte ich mir noch eine letzte Massage gönnen und ein letztes Mal lecker Thai-Food essen. Meine Massage hätte so schön werden können, wenn nicht plötzlich 8 Chinesen den Massagesalon gestürmt hätten. Die thailändischen Massagesalons muss man sich so vorstellen, dass es einen Raum gibt in dem im Schnitt 12 Massagesessel nebeneinander stehen und man gleichzeitig massiert wird. So saß ich also umzingelt von Chinesen und habe versucht mich auf meine Massage zu konzentrieren, dass ich mich etwas entspannen konnte. Aber die Chinesen waren nicht zu bändigen und richtig laut. Die haben sich quer durch den Raum unterhalten. Die thailändische Masseusinnen haben sich bei mir immer wieder entschuldigt und gesagt "No control". Zum Abschluss habe ich mir dann nochmal ein leckeres thailändisches Curry und einen Fruchtshake gegönnt. 

Mein Abflug in Bangkok ist um 01:15 Uhr am Mittwochmorgen. Da ich beim Umsteigen auf meinem Flug nach Koh Samui den Eindruck hatte, dass der Flughafen in Bangkok wirklich riesig ist, wollte ich mind. 3 Stunden vor Abflug am Flughafen sein. Über mein Hostel hatte ich einen Taxitransfer gebucht. Die Fahrt zum Flughafen hat über 1,5 Stunden gedauert, da so viel Stau war, unglaublich! Das es mich am Flughafen erwartet hat war unvorstellbar. Die Abfertigungshalle ist riesig und Menschenmassen. Trotzdem gingen alle Abfertigungen zügig und problemlos von statten. Durch die langen Wege und da ich ja mit einem A380 fliege, war nicht viel Zeit zum Langweilen, denn für den A380 beginnt das Boarding immer eine Stunde vor Abflug. Sind ja nun mal viele Menschen, die in den Flieger sollen. Nun ist es also Zeit nach Hause zu kommen. 

Thailand

Zuletzt gesehen · Gesponsert
Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: