nolema-auf-sardinien
vakantio.de/nolema-auf-sardinien

Heute scheuchte ich die Kinder etwas früher aus dem Bett, um mit ihnen an die Westküste Sardiniens zu fahren. Das dauerte 2 Stunden und führte durch das grünere Inland, wo es sogar richtige Bäume gibt. An unserer Ostküste ist es eher steinig, buschig mit viel Oleander und Rosmarinbüschen. Wir fuhren auch durch eine Landschaft bei Sassari, wo es schlimme Waldbrände gegeben haben muss.

Angekommen im wunderschönen Alghero, wo es an der Strandpromenade herrliche Palmen gab (wie in Los Angeles, meinte Levi), buchten wir die Überfahrt zu ca. 30 Schiffsminuten entfernten Neptungrotte.

Das Boot legte direkt am Höhleneingang an , so ersparten wir uns die schwindelerregenden 654 steilen Stufen in der Mittagshitze.

Sehr beeindruckend fanden wir den ca. 2km langen Weg durch die Stalaktiten und Stalagmiten und dem unterirdischen See.

Wieder angekommen im Hafen von Alghero, schlenderten wir durch die idyllischen Gässchen der Altstadt, besuchten die Kathedrale di Santa Maria und bewunderten die riesigen Elephantenbäume an der Ufermauer.

Für den Spiaggia war es dann leider zu spät, stattdessen durften die Kinder das erste Mal auf Sardinien eine Pizza essen, eine wirklich günstige und leckere Angelegenheit.

Italien

Zuletzt gesehen · Gesponsert
Kommentare