mitliebenreisen

Das ist ein toller Reiseblog!
Alle Artikel

6.12.18 Arthur Pass

6.12.18 Arthur Pass

Nachdem es die halbe Nacht regnete, waren wir erfreut, dass es am Morgen trocken war. Los gings Richtung Arthurpass, mit vielen Wandermöglichkeiten. Nach einem Zwischstopp fürs Zmorge, wie immer: Bagel, Creamchese, frische Früchte inkl. Erdbeeren, Nescafe und Tee. Es gab auch dort noch einen kurzen Walk zu Steinformationen. Unser nächstes Ziel war der Startpunkt für eine Wanderung auf den Helicopter Hill. Der zog uns an, weil wir so mal einen Berg machen können. Wir verpassten dann zwar den Startpunkt und mussten wieder umkehren, die Wanderung war aber super. Eine 360 Gradsicht, mit weit hinunterkommender Schneefallgrenze, letzte Nacht war es nochmals kalt, erwartete uns. Anstelle der angegebenen 1 h 45 waren wir in 50

min oben. Unsere Form scheint noch gut zu sein. Nach den zwei kalten letzten Nächten, merken wir, dass die Kälte uns durchdrungen hat. Wir haben aber unsere Thermowäsche dabei. Nach dem Zmittag, auch da, never change a winning Team, mit selbergemachten Sandwiches und Rüebli, machen wir eine Wanderung vom Arthur Village auf den Arthurpass. Wir kommen nochmals durch wunderbare Regenwälder und nehmen 588 Treppenstufen. Schön ist es allemal. Cappuccino und Muffin haben wir uns redlich verdient, mussten wir aber vor Kea’s,

neuseeländische Papageienart, verteidigen. Für den letzten Abend gönnen wir uns einen besonders schönen Campingplatz, auf Empfehlung von einer Arbeitskollegin von Patrick. Dafür müssen wir aber noch eine halbe Stunde Richtung Westküste fahren. Die Strasse ist

mit 16% Gefälle echt steil. Der Platz ist sensationell, wir müssen flexibel bleiben mit drinnen oder draussen, da es immer wieder tröpfelt. So geniessen wir den letzten Abend sehr.

0

Kommentare

Noch keine Kommentare