mit_anna_on_tour

Unser Blog  nach/in Australien
Alle Artikel

Airlie Beach Tag 2 - Ausflug zu den WHITSUNDAY ISLANDS

unser Boot 😎Abell Point - volle Konzentration auf den trip...unser skipper heuteCam, mit der Cam 😂😂 Brüller...unser guide durchs Dickicht heuteerster Blick auf den Stranddarf ich vorstellen, das Great Barrier Reef...Ganz schön lockig meine Haare sehe ich gerade auf dem Bildunser Strand heute 🙂gleich gehts runter...BaumStrandok, windig war es da oben schon etwas, aber da kommt man schon mal nicht ins SchwitzenWelcome to the beachganz ganz ganz feiner Sand, das fühlt sich super anseht ihr hinten im Bild, den Mann, der die Frau Huckepack nimmt, Respekt, der hat die den Anstieg über die Kuppe getragen und gepumpt wie verrückt, aber fand ich total grossartig, mein Man of the DayMeine Anna war happysooo breit ist der Strand, mindestens...da konnte man ewig weit rauslaufen bis es endlich tief wurdegrins net so blöd, Typ...und schöne Vegetation, fand ich zumindestblinder Passagier an Board 😃,  als niemand hergeschaut hat hab ich sie ins Wasser geschuckt, die hat mich so provokant angeschaut 😉, selber Schuld

Gestern Abend haben wir unseren Schnorcheltrip - engl. Snorkel, voll das coole Wort 😂😂, gebucht, wir fahren mit dem Thundercat, so ein rotes geiles Speedboot, zu den Whitsunday Islands, morgens wussten wir noch nicht, dass das eines unserer absoluten Highlights werden wird, weniger wegen dem Schnorcheln sondern wegen des traumhaften Strandes. LEUTE, dort ist das Paradies, wenn man Sonne, Sand, Strand, Meer mag. Für mich die Nummer 1 an Stränden was ich bisher erlebt habe.

Aber zurück zum Anfang, 09:00 Pickups am Campingplatz, wir werden zum Hafen gefahren und checken dort ein, bekommen unsere Stinger Suits und unser Briefing, dann gehts auf Boot. Wer Action will und die volle Breitseite kriegen will, darf vorne sitzen, Weicheier und Schnellkotzer nach hinten. Anna und ich sitzen vorne, erste Reihe 😎. Und ich sag euch, das hat sich gelohnt, das Teil ist echt schnell, wir fliegen über das Wasser, hab mit meiner GoPro immer fleissig mitgefilmt, Rudi, das hätte Dir sauviel Spass gemacht, da bin ich sicher. Leider liegt meine GoPro nun vor den Whitsunday Islands auf Grund des Great Barrier Reefs, VERLOREN für immer 😩😩😩😩😩😩😩😩😩, naja eine Stunde wird sie wohl noch weitergefilmt haben...

WHAT A FUCK sag ich euch 😡

Egal, ich kann nimmer ändern, also, wir übers Meer geflogen bis dorthin und von weitem sieht das gar nicht so specktakulär aus, aber dann sind wir gelandet und einen 10 minütigen Fussweg hoch zur Aussichtsplattform und da wird einem klar, wie schön es da ist. Weisser Sand, Türkises Wasser, tolle Landschaften, ausnahmsweise Sonne heute, das war der einzige Sonnentag, deshalb haben wir den gewählt für den Trip.

Dann hatten wir 2 stunden Strandzeit, die wir bis auf die letzte Minute genossen haben. Danach wieder aufs Boot und 2 Schnorchel Spots aufgesucht, die mich persönlich nicht so umgehauen haben, weder von der Farbenpracht der Korallen noch von der Vielfalt der Fischarten. Ich glaube es sagt alles, wenn der Skipper den einen Fisch (George) mit Namen kennt, ok, der war groß und hatte 3-4 Frauen, aber der Burner war des jetzt nicht. Aber wir wollen nicht meckern, sondern das geniessen was wir sehen.

Cam, einer der Begleiter des Trips, gibt uns noch eine Empfehlung mit für Cairns - Cape Tribulation, da sollen wir unbedingt hin, gibt uns Adresse und Tel-Nummer von Kelli, das machen wir dann auch und er sollte Recht behalten, dazu aber mehr später...

Die Rückfahrt war dann schon etwas stiller, auch wenn die Begleiter zu Animateuren mutieren und mit Musik und netten Unterhaltungen alles geben, wir haben so viele schöne Eindrücke zu verarbeiten...

Witzig war noch das Briefing an Board 😉 zum Thema Rettungsweste, ähnlich wie im Flugzeug meint er dann, die Rettungsausgänge sind überall rund um das Boot, wer keinen finden sollte, bleibt einfach sitzen, das Wasser findet euch dann schon 😂😂😂

So, genug geschwätzt, jetzt müssen auch ein paar Bilder folgen...


2

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: