mist-on-trail-2022
vakantio.de/mist-on-trail-2022

Unser Frühstück gabs diesmal hoch oben auf 2000 m am Startpunkt unserer Tour zum Fort de La Turra und noch weiter. Leider hat das Wetter anfangs nicht mitgespielt und es war bitter kalt. Somit stärkten wir uns dann doch lieber im Auto. Diesmal hatten wir die GoPro (bzw. eine neue Halterung welche ja noch am Tisch in Wels liegt) mit dabei und können Euch so hoffentlich noch schönere Impression unserer Touren liefern. Die Kälte schwand sehr schnell und viele Fliegen begleiteten uns auf unseren ersten Aufstieg zum Fort. Oben angekommen staunten wir nur so von der unglaublichen Kulisse die sich uns bot. Nach ein paar Fotos und Müsliriegel machten wir uns wieder auf den Weg weiter.

Trotz mehrmaligen Rückfragen seitens Stefanie, wie lange es denn noch bergab geht und ob wir richtig sind (wir mussten für unsere Tour einen bereits gefahrenen Teil laut Tourenplanung hinunterfahren:)), hatten wir jede Menge Spaß an der ersten Abfahrt. 

Der restliche Aufstieg bestand vorerst aus technisch einfachen Forststraßen mit angenehmer Steigung, wechselte im Anschluss auf wunderschöne Plateau Fahrten und endetet in einem schwierigen weit einsehbaren Singletrail bis zum höchsten Punkt.

Runter gings einen Trail, der so viel Spaß machte, dass Mini sich einen Platten fuhr. Nach kurzer Wirschtalpause konnte der Rest der Tour ohne Probleme zurückgelegt werden. Tolle Abfahrt!

Erschöpft wechselten wir zweimal den Camping Platz. Beim ersten hatten wir 38 °C. Die Entscheidung fiel auf mehr Höhenmeter. Neuer Platz mit wunderschönem Ausblick auf den Gletscher Meije wo wir eine Nacht bleiben durften. 


#fort#wirtschtal#trail
Kommentare