M und M International
vakantio.de/m-und-m-international

5 Tagesetappen hatte es gedauert, um bis nach Dawson City in das Yukon-Territory zu kommen - in 5 Tagesetappen (ca. 2500km - wir machen noch ein paar Umwege, und so werden es 3000km) geht es auch wieder südwärts in die Rocky Mountains.

Wir fahren den Klondike-Highway (Dawson City -> Carmacks), den Robert-Campbell-Highway (Carmacks -> Watson Lake), den Alaska-Highway (Watson Lake -> Fort Nelson & Fort Nelson -> Dawson Creek -> Chetwynd) und schließlich den John-Hart-Highway und den Transkanada-Highway (Chetwynd -> Prince Georg -> Jasper).

Bis Fort Nelson war die Landschaft wieder toll anzusehen, danach hieß es eher, Augen (und Nase - wir sind in den Ausläufern der Öl- und Gasfelder Albertas) zu und durch. Hinter Chetwynd wird es aber wieder erträglich und am Ende richtig schön.

Absoluter Höhepunkt der Fahrtage war der Tag durch die "Northern Rockies" zwischen Watson Lake und Fort Nelson. Dort wurden wir (endlich) mit Tierbegegnungen zugeschüttet: 1 Schwarzbär, der sich 20min beobachten ließ, 2 Büffelherden, 1 Wolf (der erste Wolf, den wir je in freier Natur sahen), 2 (getrennte) Karibu-Familien, später noch ein einzelnes Karibu, 1 Baumstachler, 1 Stone-Sheep-Familie, 1 Fuchs, ein paar Rehe und eine Wapiti-Gruppe. Am Folgetag wurde dann noch ein "erstmals im Leben" dazugepackt: Ein Luchs.

Das ansonsten einzige besondere Vorkommnis der Fahrtage war auch tierischer Natur: Ein Baumstachler, der schmatzend auf der Straße herumlief, verkrümelte sich - während wir, begeistert ob seiner Geduld sich von uns beobachten zu lassen, gar nicht so richtig mitgedacht haben - unter unser Auto. Da er sich dort vor uns in Sicherheit wähnte, hatten wir in der Folge ca 15 min damit zu tun, ihn dort wieder herauszubugsieren…

Nun sind wir in den "richtigen" Rocky Mountains und schauen mal, ob das noch zu toppen ist.

Kanada

Zuletzt gesehen · Gesponsert
Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: