Krissi & Kenny Abroad

Australien, Neuseeland & Asien

Großes Wiedersehen in Bangkok

Bangkok - Thailand

Mit Verspätung kamen wir dann am 25.04.2019 in Bangkok, Thailand an. In unserer Air BnB Wohnung trafen wir auf Ronny, Marcus und Kevin, welchen die letzte Party Nacht noch in den Knochen steckte. Am Abend ging es dann aber trotzdem noch in die Innenstadt.

Wir trafen uns mit Mimi (eine Freundin von Marcus) und Tom. Gemeinsam saßen wir in einer kleinen, einsamen Bar am Fluss und beobachteten die zahlreichen Dinnerboote. Weiter ging es auf die berühmte Partystraße Bangkoks. Wir gönnten uns Cocktails aus Eimern, probierten Lachgas und den starken Energy Drink MI50. Für einige der Jungs ging es dann noch zur Ping Pong Show, der Rest zog in eine ruhigere Straße mit Bars um.

Am Freitag mussten wir schon früh am Morgen auschecken, konnten aber mit einem kleinen Bauchstechen unser Gepäck in der Empfangshalle des Hauses lassen. Wir hatten eine kleine Sightseeing Tour geplant. Mit TukTuks ging es über Umwege zu einer Anlegestelle – wir hatten diverse Verständigungsprobleme - und wir starteten zuerst eine 45 minütige Bootsfahrt.

Eigentlich sollte man der Kosten zu liebe eine Art Linienfahrt nutzen, dann wurde uns jedoch erzählt dass es diese nicht mehr geben würde, wir sahen bloß direkt nach den ersten Minuten auf dem Boot zahlreiche davon herum fahren. Die Schifffahrt war ganz nett und da wir alle nicht viel herum laufen wollten auch genau das richtige. Am Tempel Wat Arung endete die Fahrt.

Wir sahen uns dort ein wenig um, gingen dann jedoch schnell zum Mittagessen in ein „Restaurant“ in einer Seitengasse.

Vientiane - Laos

Dann wurde die Zeit auch schon etwas knapp, denn wir hatten für den Abend einen Nachtbus nach Vientiane, Laos gebucht. Ein Teil unserer Gruppe fuhr mit einem TukTuk zum Busbahnhof. Die Anderen entschieden sich kurzfristig für die Skytrain, das dauerte anders als erwartet aber noch viel länger als sich mit den TukTuks durch den Verkehr zu quälen. Wir zitterten dann schon am Busbahnhof, ob die Anderen es pünktlich schaffen würden. Es hat aber zum Glück alles geklappt. Die Fahrt nach Vientiane war dann auch ziemlich komfortabel, es gab Sitze mit Massagefunktion und Essen für Jeden inklusive.

Wir kamen dann am nächsten Morgen in Thai Lao an, was also die Grenze war, mit einem weiteren Bus wurde man dann über die Friendship Bridge gefahren. Dann waren wir in Laos angekommen. Mit einem Minibus ging es dann weiter nach Vientiane. Hier hatten wir schon vorab eine Unterkunft über Air BnB gebucht. Das Auffinden dieser gestaltete sich aber eher schwieriger. Also frühstückten wir in der Nähe erst einmal. Nachdem wir die Wegbeschreibung noch 100 Mal gelesen hatten und nahezu die ganze Gegend abgesucht haben, wurden wir dann auch fündig. Wir hatten ein schönes, kleines Häuschen für uns allein. Dann hieß es also auf Meise warten. Der Letzte der Gruppe, welcher mit uns das Projekt betreuen wollte. Dazu zog es uns noch einmal zu einem nahegelegenen Café, da gab es leckeren Eiskaffee. J Meise kam dann auch deutlich später als erwartet. Wir verstehen bis heute nicht ganz, warum er sich dazu entschloss, vom Flughafen zum Quartier zu laufen und sich kein Taxi zu nehmen. Aber genau das, ist eben Meise.

Am Nachmittag wollten wir noch ein wenig die Gegend erkunden. Nahe der Unterkunft sahen wir uns ein nicht zu besonderes Memorial an.

Dann gab es erst einmal Mittag, es war so unglaublich warm.

Wir spazierten im Anschluss am Königspalast entlang, fuhren mit dem TukTuk in die Innenstadt in eine Rooftop Bar und beobachteten den Sonnenuntergang. Zum Abendessen ging es auf den Nightmarket und zum Vorglühen wieder zurück in die Rooftop Bar.

Danach war die Nacht noch nicht vorbei. Zu Fuß gingen wir in die CCC Bar und tanzten ein bisschen. Das DJ Pult bestand eigentlich nur aus einem Laptop und so kam es, dass Kenny Musik auflegte. Das gefiel dem Einheimischen DJ nicht so sehr und es gab direkt Stress. Nach vielen sinnlosen Diskussionen konnte die Situation jedoch geklärt werden. Kevin bändelte derweil mit einer hübschen Asiatin an. Am Ende fuhr er jedoch ohne sie mit uns nach Hause.

Nach einer Nacht hieß es dann auch schon wieder auschecken. Wir konnten aber auch dieses Mal zum Glück unser Gepäck für den Tag in der Air BnB stehen lassen. Wir fuhren also am Sonntag den 28.04. 2019 mit TukTuks zu einem Tempel und sahen uns einen riesigen liegenden Buddha an.

In unsere Sightseeing Tour schoben wir kurze organisatorische Phasen ein, wir kauften Sim Karten für unsere Handys und für Krissi ein neues Ladekabel. Denn ihr Handy begann jedes Mal bei einem Ladeversuch an laut und penetrant zu piepen und die Warnung auszugeben, dass um Schäden zu vermeiden ein Abschalten empfehlenswert wäre. Das Handy war aber erst ca 1 Monat alt…

Zur Stärkung ging es am Straßenrand in einen kleinen Imbiss – vergleichsweise einem Warung in Bali. Danach sahen wir uns noch die Königstatue an. Schließlich wurden alle von der Angst vor Regen Richtung Heimat getrieben. Alle bis auf Kevin. Er fand Spaß am Fusßballspielen mit ein paar Einheimischen Jungs. Im strömenden Regen ging es dann aber doch zurück zur Air BnB, um unser Gepäck zu holen. Zum Glück ist es ja immer schön warm und daher nicht schlimm, wenn man nass ist.

Mit 2 TukTuks ging es dann zur Northern Bus Station von Vientiane und wir traten unsere Fahrt nach Luang Prabang an. Nachdem die ersten Fahrten mit einem Nachtbus noch wirklich aufregend waren, konnten wir sie jetzt auch wirklich zum Schlafen nutzen. Etwas störend war nur, dass die Busfahrer bei jedem Stopp das komplette krelle Licht des Busses anschalteten oder wir panische Angst hatten unsere Haltestelle zu verschlafen. Wir hatten von Luxusbus mit Massagefunktion bis hin zu viel zu kurzen und durchgelegenen Liegen alles dabei. Vor allem für unsere großen Jungs war Nachtbus fahren spannend. Für eine Körpergröße über 1,70m sind die Liegen einfach nicht ausgelegt.


Kommentare

Reiseberichte, die dich auch interessieren könnten:

unser kleines Hilfsprojekt in Laos

29.04. - 10.05.2019

2 Wochen Urlaub in Bali

12. - 25.04.2019

die Nordinsel Neuseelands

06. - 11.04.2019