disastergals

And that one guy
Alle Artikel

Adrenalin pur

Sanddünen Boarding

Heute gibt es endlich was für den Adrenalinpegel im Blut. Wir gehen Sanddünen boarden. Keiner von uns fährt Snowboard, aber das ist wohl egal. In der Wüste angekommen, werden wir eingewiesen und mit Helmen, Schuhen und Boards versorgt. Dann heißt es in der Hitze mit dem Board die Dünen erklimmen. Das ist extrem anstrengend und noch dazu wird es immer windiger. Oben angekommen können wir kaum noch was sehen oder hören, denn der Wind bläßt uns den Sand um die Ohren. Ein Ganzkörperpeeling gibt es gratis dazu. Die Guides wollen das ganze schon abbrechen aber wir sind nicht zu stoppen, wir wollen boarden! Kurze Hilfe und los geht es. Die erste Abfahrt ist etwas angsteinflößend, aber schon bei der zweiten Runde fühlen wir uns alle wie Profis. Wenn nur das Hochlaufen nicht so anstrengend wäre und der Wind nicht immer stärker würde.

Wir schaffen es alle mit mehr oder weniger schweren Stürzen viermal den Berg runter. Ich falle bei meiner letzten Abfahrt natürlich nochmal richtig hin und bremse mit der Nase. Aber sonst ist nichts weiter passiert. Erstmal ein kühles Bier, der Sand ist mittlerweile in jede Körperöffnung vorgedrungen. Aber es hat sich gelohnt. Ich kann es nur empfehlen. Alter Action Adventures in Swakopmund machen einen super Job.

0

Kommentare

Noch keine Kommentare