curacaoundgo

Anne allein auf Reisen

Der Countdown läuft - 2 Wochen

Mir kribbelt es langsam in den Fingern, die Arbeit im Büro fällt auf den letzten Metern schwerer - langsam fang ich an, finale Besorgungen zu machen. Was brauch ich denn überhaupt? Macht es kofferinhaltlichen Unterschied, ob ich nach Malaga oder Curacao fliege? Sind kurze Hosen gleich kurze Hosen? Was zieht man an? Nichts oder doch lieber einen geflochteten Bambusbikini?

Fragen über Fragen und die Zeit rennt. Ich habe mich ehrlich gesagt schon um ganze 10% des Urlaub gekümmert - Unterkunft und Flüge. Mehr nicht. Wem dabei gleich das Butterbrot aus der Hand flutscht, den kann ich beruhigen. Immerhin lagern bei mir zu Hause schon 2 Reiseführer und ich gehöre eher zur Fraktion "wird sich alles vor Ort zeigen".  Dennoch sollte ich mir vielleicht mal einen Reiseplan machen und mir eventuell schon 2-1000 Dinge überlegen, die ich gern machen, erleben und sehen würde.

Der Anfang heißt nun, dass ich diesen Blog auf die Füße stelle. Das ist doch die perfekte Einstimmung, oder nicht? Ich habe mich von einer Kollegin inspirieren lassen, die so baff war, dass ich mich allein in die Karibik verabschiede und mir mit funkelnden Augen sagte, ich solle doch auch einen Blog machen. Warum bin ich eigentlich noch nicht auf die Idee gekommen?  Super. Den Schritt hätte ich also auch schon einmal geschafft.

Also an alle, die es interessiert: Familie (hallo Mama, hallo Papa, hallo Oma, hallo Opa), Freunde und Freunde, die es mal werden wollen. Ich möchte euch an meiner Reise nach Curacao etwas teilhaben lassen.

Ein paar Infos vorab zu Curacao für all die Unwissenden unter euch, die Geographie-Hasser und Zuhause-Bleiber: 

Curacao ist eine der ABC-Karibikinseln. Tatsächlich, ... man wird es kaum glauben, gehört Curacao als eigenständiges autonomes Land zum Königreich der Niederlanden, weswegen die Amtssprache auch Niederländisch ist. Ich hoffe ja, dass der fliegende Holländer auch über den Atlantik kam und Käse und Holzpantoffeln mitgebracht hat. Spaß. Wär ich nur wegen Tante Antje in die Karibik gedüst, hätte ich mir auch ein Planschbecken am Strand von Den Haag aufbauen können. So ist es aber nicht: ich Größenwahnsinnige musste mir als Urlaubsziel für mich allein ja den ganz dicken Fisch aussuchen. Die Insel ist mit einer Größe von 444 Quadratkilometern klein und fein, genau bedeutet das ca. 60km Länge und ungefähr 4-5 km Breite. Gut, dass ich gut zu Fuß bin. Ich hatte erst überlegt, mir einen Mietwagen zu nehmen, aber was soll ich damit allein? Mal schauen, wie ich das vor Ort lösen werde - vielleicht gibts e-Bikes zu leihen - das wäre optimal. Sowohl für den Geldbeutel, als auch für einen knackigen Arsch und durchtrainierte Schenkel. Ich berichte dann also, für was ich mich entschieden hab.

Noch ein kleines factsheet zur Reise an sich: Ich starte am Pfingstmontag, den 10. Juni um 6 Uhr morgens von Berlin-Tegel. Von dort geht's erstmal ins schöne Amsterdam, wo ich knapp 2 Stündchen verweilen werde, bis es dann mit KLM nach Curacao geht. Knappe 11 Stunden bin ich in der Luft und komme, oh weh, wie funktioniert das denn???, schon um 12 Uhr Mittags an ( ich weiß wie das geht: nennt sich Zeitverschiebung, die übrigens - 6 Stunden beträgt. Sprich: wenn ihr feuchtfröhlich um 20 Uhr euer Bierchen in Berlin zischt, bin ich gerade am Strand und mache Mittagsschlaf). Untergebracht bin ich in einem kleinen süßen Airbnb für mich allein - Bett, kleine Küchenzeile und Bad, was will man auch mehr? Die Unterkunft liegt ziemlich zentral im westlichen Teil von Willemstad. Da ich ein kleines soziales Medien-Opfer bin, hab ich mitgedacht und mir eine Worldsimkarte gekauft. So kann ich jederzeit ins Internet und meine Urlaubsimpressionen wie ein blöder Angeber auf Instagram mit euch teilen. Wenn ihr es noch nicht tut, könnt ihr mir gern dort folgen, Fragen stellen oder mich beleidigen @eaxlgxey. 

Das soll es als Einstimmung erst einmal gewesen sein. Bis dahin knabber ich etwas an den Nägeln und freue mich wie ein kleines Kind auf meine Reise! Macht's jut!

Mein Motto für die nächsten Wochen wird sein "Curacao und go"!

eure Anne

#curacao#karibik#entspannung#vorbereitung#planung#excited#sommer#strand#meer#insel

Kommentare

De
"Wenn ihr es noch nicht tut, könnt ihr mir gern dort folgen, Fragen stellen oder mich beleidigen @eaxlgxey. " Hahah ❤

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: