zweimithund
vakantio.de/zweimithund

Um uns von dem wirklich allgegenwärtigen Müll und den gesperrten Stränden abzulenken, fahren wir zu einer tollen Schlucht, der Cavagrande del Cassibile.

Fast wie ein Grand Canyon in klein. Wunderschön!

Wir parken auf dem höhergelegenen Parkplatz

und gehen zum Eingang, der ist aber durch ein Schloß versperrt.

Es gab 2014 einen Felssturz und die Verwaltung erklärte den Weg für unpassierbar. Ein Schloß wurde angebracht.

Da die Parkplatz- und Ristorantebetreiber ohne Besucher aber kein Geld verdienen, helfen sie den Touristen beim überklettern des Tores und erklären, wo sie gehen müssen. Der Weg ist sehr anstrengend und für Doro nicht machbar, außerdem muss der Hund strikt draußen bleiben. Sie hätte den Weg mit ihren kurzen Beinchen eh nicht geschafft.

Also geh ich gehe allein.

Die Aussicht spektakulär

Es geht steil in die Schlucht hinunter

Ein umgefallenes Schild wird ans Gebüsch gelehnt

Ein erster kleiner See taucht auf

und ich tauche ein

Glasklar und ziemlich kalt das Wasser, weiter geht es zu mehreren Becken in den sich das Flußwasser staut.

ich lasse mich fotografieren

Und steige weiter hinab

Zuletzt ergießen sich kleine Wasserfälle in ein letztes Becken

Nach dem anstrengenden Aufstieg

habe ich mir ein Bier verdient.

Wir fahren dann den Bus in den hinteren Teil des Parkplatzes, ein kleines Wäldchen, hier bleiben wir über Nacht.

Nebenan gucken die Esel


 und wir kochen was Leckeres

Ein toller Sonnenuntergang belohnt uns


Italien

Zuletzt gesehen · Gesponsert
Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: