theyseemetravel
vakantio.de/theyseemetravel


Dubai ist so glanzvoll, wie man es sich vorstellt. Moderne Hochhäuser ragen in den Himmel, überall sieht man Sportwagen (und was für welche!) und die Leute sind mega entspannt.

Natürlich sollte man sich trotzdem an gewisse Regeln halten. Zärtlichkeiten sollte man zum Beispiel lieber im Hotel austauschen, auch wenn manche Urlauber das gerne vergessen. Am Strand ist immer was los und in der Stadt erstrecht. Irgendwie hat Dubai einfach einen ganz besonderen Charme.




Einfach ein wenig durch die gegend laufen ist eigentlich schon unterhaltsam genug - abgesehen von den vielen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die diese Stadt zu bieten hat. Im Hintergrund erkennt ihr die fabelhafte Skyline.


Den Burj Al Arab (links) kennt man als eines der Wahrzeichen Dubais. Es handelt sich hierbei um ein sündhaft teures Hotel. Theoretisch darf man es betreten und kann dort für einen gewissen Preis in der ersten oder zweiten (bin mir nicht mehr sicher) Etage einen Kaffee trinken. Wir haben aber darauf verzichtet und uns das Gebäude lieber von außen angesehen. Gerne würde ich euch sagen, wie viel man hätte bezahlen müssen, aber ich erinnere mich leider nur noch daran, dass es uns das Geld dann doch nicht wert war.


Ganz anders war das beim Burj Khalifa - dem höchsten Gebäude der Welt! Da mussman rein. Diese Aussicht kann man nicht verpassen. Wer nicht da oben war, war auch nie wirklich in Dubai.

Der Eintritt ist bezahlbar und die Wartezeit hält sich auch in Grenzen. Man muss sich allerdings vorher darüber erkundigen, wann genau die Stoßzeiten sind. Am extremsten und auch am teuersten ist es abends, wenn die Leute die Wasserspiele von oben beobachten wollen. Darauf haben wir verzichtet, denn die Wasserspiele waren auch von unten wunderschön. Und will man die Aussicht wirklich genießen, ist man froh, wenn etwas weniger los ist.

Die Skyline von Dubai wird euch fesseln, das steht fest!



Dubai besteht jedoch nicht nur aus prunkvollen Bauten - auch die Altstadt ist sehenswert. Am besten erreicht man diese mit einem Wassertaxi. Das kostet umgerechnet nicht mal einen Euro, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, und ist zudem noch ein cooles Erlebnis.

Leider haben wir, aus welchem Grund auch immer, kaum Bilder von der Altstadt gemacht. Das ärgert mich im Nachhinein ein bisschen, weil es dort einiges zu sehen gab. Vorallem der Gold-Souk hat mir super gut gefallen. Es hat in der kompletten Straße nur gefunkelt und geglitzert! Man wusste überhaupt nicht, wo man zuerst hinschauen sollte.

Hier haben wir auch Souvenirs gekauft: Kamelmilchschokolade. Die gibt es auch in den Malls, aber in der Altstadt ist sie billiger. Schmeckt übrigens super!

Ich hatte dann auch den Drang, Kamelmilcheis (siehe Foto oben) zu probieren. War ziemlich teuer mit ca. 2,50 € die Kugel, aber wenn man schon mal in Dubai ist 🤷🏼‍♀️

Geschmacklich wars nichts besonderes. Aber cool wars irgendwie trotzdem.


Sooo, und weil der Beitrag gerade wieder ziemlich lang wird, machen wir an dieser Stelle einen Schnitt. Im nächsten Beitrag wird es um unsere Tour in die Wüste, die Mall und um das bekannte Hotel Atlantis the Palm gehen! 😊




Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: