thetravelblog
vakantio.de/thetravelblog

Tag 17: Der frühe Vogel fängt den Wurm

Früh um Sieben stiegen wir auf den Roller und fuhren los Richtung Paradise Cave. Auf dem Weg tauchten wir in die wunderschöne Natur des Phong Nha Nationalparks ein. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Dschungel kamen wir am Eingang der Höhle an. Zum Glück entschieden wir uns dazu so früh aufzustehen, denn somit waren wir die ersten Besucher vor Ort, wodurch wir die mächtige Höhle in Ruhe erkunden konnten. Als wir dann nach drei Kilometer am Ende der Höhle ankamen, schossen wir noch kurz ein paar Aufnahmen und ließen die Stille auf uns wirken, bis man schließlich die erste Reisegruppe näherkommen hörte. Von da an war es aus mit der Stille. Asiaten sind einfach laut, was uns so wirklich erst in Phong Nha bewusst wurde. Auf dem Rückweg musste man sich dann auch schon durch ein paar Gruppen drängen, da sich die Höhle immer schneller mit Touristen füllte. Als wir mittags wieder in Phong Nha ankamen, gingen wir noch etwas essen und checkten anschließend aus. Glücklicherweise konnte uns unser Host auch noch mit dem öffentlichen Bus helfen, der uns direkt am Hotel mitnahm und gerade einmal einen Euro pro Kopf gekostet hat. Mit ihm fuhren wir knapp über eine Stunde zurück nach Dong Hoi, wo nachmittags unser Zug nach Hue startete. Dort angekommen wanderten wir eine halbe Stunde zu unserem Hotel, wo wir sehr freundlich direkt mit Tee und Obst empfangen wurden. Zum Abschluss des Tages gab es ausnahmweise mal europäisches Essen im Ristorante Risotto, das 30 Meter entfernt von unsere Unterkunft war.

Vietnam

Zuletzt gesehen · Gesponsert
#phongnha#paradisecave#veggiebox#höhle#dschungel#nationalpark#hue#rollercruisin#italienisch#pizza#risotto#vino
Kommentare