püppi-und-schnuck-on-tour
vakantio.de/puppi-und-schuck-on-tour

Jetzt liegen wir schon seit einigen Tagen an wechselnden thailändischen Stränden...nun gut, am Strand liegen wir eher selten. Eher am Pool mit Blick auf Strand und Meer. Schon einige Male haben wir die 2 Wochen Neuseeland Revue passieren lassen. Es war wieder ganz großartig! Das Land, die Landschaften, die Menschen, die Zweisamkeit, das Camping und das Kompaktschlösschen.

Das Kompaktschlösschen 

Nach unserer doch eher beengten, grünen Campervanerfahrung vor 5 Jahren hatten wir  schon lange im Vorfeld beschlossen, beim nächsten Mal aufzurüsten. Unsere Wahl ist auf einen Mercedes Sprinter im Euro Tourer Kostüm gefallen. Für 2 Personen ausgelegt bietet er ausreichen Platz. Unser Highlight ist und bleibt dabei die kombinierte Dusche/ Toilette. Geduscht haben wir nie. Dabei wäre es wohl auch ziemlich eng geworden, nicht nur in der Duschkabine, sondern auch bei den Wasservorräten und Abwassertanks.... Bei schlechtem Wetter oder Mitten in der Nacht kam uns das Toilettchen aber sehr entgegen. Tagsüber war dort der perfekte Stauraum für Koffer, Kulturbeutel und noch so einigen Krimskrams. 

Von den Dimensionen lässt sich das Kompaktschlösschen auch auf engeren Straßen und Strässchen noch gut steuern. Und die Motorisierung ist so gut und ausreichend, dass das Bremspedal häufig genutzt werden muss.

Sein dauerhaftes Zuhause hat das Kompaktschlösschen bei Apollo Motorhomes. Generell ist das Handling dort freundlich und unkompliziert. Wir würden aber dringend empfehlen, dem Inneren genau so viel Aufmerksamkeit zu schenken, wie dem Äußeren. Während an der Karosserie jedes Fleckchen beachtet, beobachtet und dokumentiert wird, bleiben im Inneren selbst beachtliche Schmutzschichten unbeachtet....nun ja... Auch beim Equipment könnte man etwas großzügiger und....schöngeistiger sein. 2 Gläser und 2 Tassen sind schon etwas wenig, dasselbe beim Besteck und den Tellern. Allerdings wäre es hier schön, wenn die Teile zusammenpassen würden....das Auge isst schließlich mit! Der Campingtisch war von Anfang an kaputt, der erste Campingstuhl ist nach ein paar Tagen von uns gegangen- der zweite hat es mit Ach und Krach bis zum Ende durchgehalten. Schafft doch bitte „was Gscheits“ an!


Campingplätze 

Wir haben auf diversen Plätzen übernachtet. Guten, nicht so guten und schönen und nicht so schönen. Unsere Einschätzung und Bewertung ist natürlich recht subjektiv, vielleicht wäre es bei euch ganz anders ausgefallene....


Blenheim 

Der Platz ist nicht wirklich schön und zur Zeit, zumindest zum Teil, an einer malerischen Baustelle gelegen. Die Nähe zu einigen Weingütern hat uns allerdings konveniert. Und die auszuleihenden E Bikes sind für eine Weinproben Tour geradezu praktisch.

Pohara  

Der Strand ist sehr schön und der Platz liegt auch direkt an selbigen. Allerdings verhindern Hecken einen direkten Blick. Der Strand hat uns gefallen...der Platz nicht so.

Motueka

Der Campingplatz ist schön und gepflegt, die Stellplätze großzügig. Es gibt einen Hot Tub und der Pool ist auf 28 Grad geheizt. 

Greymouth

Hier vermochte leider gar nichts zu überzeugen... 

Mt. Somers

Ein eher kleiner Platz, der zu keiner Kette gehört. Er wurde erst kürzlich von einer Familie aus Wellington übernommen. Manches holpert noch, aber Engagement und Freundlichkeit stimmen. Die Facilities sind etwas in die Jahre gekommen, aber trotzdem gepflegt und absolut sauber. Der kleine Wasserlauf mit den beiden Brückchen ist einfach nur süß.

Omarama

Der Platz ist ok, man würde wohl sagen....zweckmäßig. Die Nähe zu den Omarama Hot Tubs ist aber schon extrem günstig.

Queenstown

Die Lage quasi direkt in der Innenstadt ist nicht zu überbieten. Der Campingplatz an sich ist aber sehr groß, lieblos angelegt und für die Größe und Besucherzahlen werden die Sanitäranlagen zu selten gereinigt. 

Arthur’s Point

Ca. 10 Minuten außerhalb von Queenstown, klein und gepflegt. Zusätzlich zum großen Sanitärblock gibt es auf dem Platz noch 2 Unisex Duschen und Toiletten, jeweils eine großzügige, separate Kabine...kuschlig beheizt. In der Dusche gibt es keinen Vorhang, sondern eine Glastür....unterm Strich, die beste Dusche Neuseelands. Einen Hot Tub gibt es auch.

Oamaru

Ein sehr schöner, kleiner Platz. Alles etwas in die Jahre gekommen, aber sehr gepflegt....und der Hot Tub ist toll...sogar beleuchtet.

Dunedin

Der Platz ist ok, hier zählt die Nähe zum sensationellen Strand.

Timaru

Der Platz wirkt insgesamt ein wenig heruntergekommen, und der Eindruck verstärkt sich noch durch einige leicht vergammelte, permanent abgestellte Wohnwagen.

Christchurch

Der Platz ist eher groß, es ist aber alles gut in Schuss. Der Hot Tub ist ganz ok, allerdings etwas lieblos aufgestellt. Die Lage des Platzes, nur 10 Minuten vom Flughafen entfernt, ist natürlich unerhört praktisch.

Unsere Top 3 der besuchten Campingplätze sind für uns:

1. Mt. Somers

2. Arthur’s Point

3. Oamaru 


Strecken 

Generell muss man sagen, dass es überall toll war. Einige Strecken waren aber noch toller!  

Hierzu zählt vor allem die Crown Range Road zwischen Wanaka und Queenstown. Es ist wohl die kürzeste Strecke, die Fahrzeit ist aber die längste. Hier waren wir froh, dass wir nur ein Kompaktschlösschen hatten, und kein rollendes Schloss. Bergauf, bergab, enge und noch engere Kurven, schmale und schmälere Strässchen, Abgründe und Aussichten! Gut überlegen, ob die Route zur Fahrzeuggrösse passt. Auch eine der Strecken, die die Puppe als perfekte Moped Strecke bezeichnet hat.


Blenheim- Golden Bay

Erst durch die Berge, teilweise einspurig und eng (Baustelle), atemberaubende Aussichten und dann am Meer entlang.


Motueka- Westküste

Wälder, Felder und am Fluss entlang....fast ein bisschen verwunschen.


Arthur’s Pass

Mit Sicherheit eine der schönsten Pass Strecken auf der Südinsel

Dunedin- Otago Peninsula 

Enge Straßen und tolle Aussichten, viele Kürvchen.


Banks Peninsula 

Das Banks Peninsula ist insgesamt einfach fantastisch!


Das leibliche Wohl

Als Camper waren wir in Neuseeland natürlich Selbstversorger. Wer allerdings denkt, dass Camping Menüs eher spartanisch sind, der täuscht sich. Lamm- und Rindfleisch sind von hervorragender Qualität und haben uns so gut geschmeckt, dass es regelmäßig auf unserem Grill gelandet ist und deshalb beim Essen auch unsere Rangliste anführen. Unser liebster Imbiss am Tage war ein leckerer Meat Pie, den es in mannigfaltigen Variationen gibt. In nahezu jeder kleinen Ortschaft gibt es eine Bäckerei, die die Meat Pies täglich frisch herstellt. Einfach köstlich....

Die Tage in Neuseeland waren wieder wunderschön! Wir haben die Zeit genossen und freuen uns schon aufs nächste Mal!!


Kommentare