luetteleniupreisgahn

Das ist ein toller Reiseblog!
Alle Artikel

Mal ganz anders wach geworden

Mal ganz anders wach gewordenMal ganz anders wach gewordenMal ganz anders wach geworden

Die erste Nacht im neuen Hotel haben wir gut überstanden, aufjedenfall ohne Erschütterung. Denn um ca. 7 Uhr morgens sind wir panisch aufgewacht, denn alles hat gewackelt, geklopft und gehämmert, meine erste Befürchtung: ein Erdbeben. Doch durch die Müdigkeit sind wir einfach wieder eingeschlafen. Nachdem um 9 Uhr morgens der Wecker geklingelt hatte, dachte ich, es sei zuerst nur ein Traum gewesen, doch nachdem ich zur Sicherheit noch einmal gegoogelt hatte, stelle sich wirklich heraus, das es ein Erdbeben war. Sogar ein echt sehr starkes, mit der Stufe 6,4.

Es ist zum Glück nichts passiert, aber es war wirklich ein unheimliches Gefühl, wenn alles unter einem auf einmal wackelt.

Nach dem Schock konnten wir allerdings noch entspannt zwei Stunden weiterschlafen bis um 9 der Wecker geklingelt hat. Wir haben uns bei einem amerikanischen Frühstück mit Pancakes und Ei gestärkt und haben uns heute dazu entschieden, einen ganz relaxten Tag zu machen. Also haben wir uns unsere Badesachen eingepackt und sind zum Strand gegangen, dieser ist nur knapp 10min von unserem Hotel entfernt. Wir haben uns zwei liegen und einen Schirm gemietet und den Tag in der Sonne sehr genossen. Das Meer ist noch sehr unruhig, weshalb teilweise echt 6 Meter hohen Wellen zu sehen sind, das sieht so beeindruckend aus, macht das baden aber sehr schwer. Dennoch haben wir die Abkühlung sehr genossen.

Zum Mittag haben wir uns lecker Fish & Chips geholt und diese gemütlich beim Sonnenschein gegessen. Es war so entspannt, der erste, richtige „Urlaubstag“, lach.

Gegen 16 Uhr sind wir wieder zu unserem Hotel gegangen und haben uns auf dem Weg noch ein paar kühle Getränke gekauft. Das Bintang Radler Bier ist hier wirklich sehr lecker, das konnte ich durchgängig durch trinken. Heute Abend geht’s noch in ein kleines Warnung (einheimisches Restaurant) wo wir dann unserem Tag ganz in Ruhe ausklingen wollen. 

0

Kommentare

Noch keine Kommentare