luetteleniupreisgahn

Das ist ein toller Reiseblog!
Alle Artikel

Der letzte Tag auf Lombok

Der letzte Tag auf Lombok. Beruhigt und glücklich darüber, das wir diese Insel am Mittwoch verlassen werden, haben wir glücklicher Weise auch nur noch drei leichte Nachbeben mitbekommen. Das gruselige ist, das die Beben nur Nachts sind. Daher haben wir immer eine kleine Notfalltasche direkt am Bett. Darin haben wir unsere Pässe, Geld, Handy, unser Portmonee und ich auch Schnacki. Geistesgegenwärtig wird man vom Erdbeben aus dem Schlaf gerissen, schnapp sich seine Tasche und rennt aus dem Haus. Draußen trifft man dann auf die all die anderen Gäste, mit ein paar Deutschen und Niederländern kommt man dann immer ins Gespräch und ist froh, ein paar bekannte Gesichter zu haben. Viele schlafen noch draußen, aber die Erdbeben wurden immer schwächer und da man draußen von Riesen Armeisen und Moskitos belästigt wurde, haben wir uns dazu entschlossen, drin zu schlafen.

Den letzten Tag hier haben wir entspannt am Strand verbracht und versucht noch ein wenig Urlaubsstimmung zu erhaschen.

Der Strand hier ist wunderschön, das Wasser warm und Türkis. Nach einem ausgiebigen Strand Tag wollten wir noch einmal auf die Straße gehen und schauen ob heute vielleicht schon wieder ein Restaurant geöffnet hat. Leider hatten noch alle Restaurants geschlossen und selbst der Minimarkt war fast restlos ausverkauft. Somit blieb uns nur die Möglichkeit wieder im Hotel zu essen. Wir sind so glücklich darüber, das wir in diesem Ort in einer großen Unterkunft übernachten, denn hier ist für essen, trinken, Strom und fliesend Wasser gesorgt.

Somit haben wir uns wieder gemütlich am Strand gesetzt und einen leckeren Burger gegessen. Nachdem wir gegessen haben, haben wir es uns vor dem Laptop gemütlich gemacht und noch ein paar folgen unser Serie geschaut. Es war die erste ruhige Nacht auf Lombok, in der wir nicht von einem Erdbeben geweckt wurden. 

0

Kommentare

Noch keine Kommentare