lookingformemories
Follow me around... 

ByeBye Cambodia. Und hello again, geliebtes Thailand.

26. Januar 2017



Tach.


Die Sonne brennt.

Unsere Haut auch.

Also allet richtig gemacht. 😎

Hab neulich überlegt, dass Sihanoukville (wo wir uns gegenwärtig noch immer befinden) auf unserer Reise bisher die Station war, wo wir am längsten unsere (imaginären) Zelte aufgeschlagen haben.

Dabei is es nicht mal der schönste Ort.

Dafür aber einer der interessantesten, würd ich sagen .



Und definitiv der mit dem besten Wetter! ☀


Heute verlassen wir Kambodscha allerdings schon wieder.

Mit dem Nachtbus geht's zurück nach Bangkok.

Und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich auf dieses Land freue. 💙

Aber erstma die 15 Stunden Bus überstehen. 😶

(Unser Urlaub in 1 Wort: BUSFAHREN)

Die letzten Tage hier haben wir überwiegend am Strand verbracht.






Und aufm Roller.




Wir sind auch mal wieder auf nem Markt gewesen.

Aber da wir jezz auf einem Dutzend waren und der hier nicht wirklich anders als in den andern beiden Ländern war, gibts dazu keine Bilder.

Kennt ihr ja schon alles....

Achso. Außer diesem hier.


Irgendwie grausig.

Die Hühner waren gefesselt und konnten sich keen Millimeter bewegen...

Vorgestern waren wir in nem Wasserpark.


Für 3 Dollar konnte man sich austoben und das Kind in sich rauslassen.

Allerdings verfällt deine Eintrittskarte, wenn du einmal zurück am Strand bist

Abzocke, fanden wir.

Nun ja.

Die 3 Stunden, die wir ausgehalten haben, waren gut.

Hatten ne Menge Spaß und jeweils 1 Sonnenbrand.

Abends besuchten wir nochma die Affen.

Ich krieg einfach nie genug von den Viechern.





Und jule hatte endlich n Erfolgserlebnis und wurde mal nicht attackiert. 😀

Eigentlich attackierten sie diesmal nur sich gegenseitig.

(Ich musste ganz oft an euch denken, Puschel und Peggy.

So wie die sich bekriegten, kam mir das irgendwie bekannt vor. 😘😂💙)

-----------------------------------------------------------

Gestern waren wir eigentlich den ganzen Tag Sonne tanken am Strand.



Aber wir blieben nicht lange allein.

Es gesellte sich jemand zu uns.

Ein Herr.

Einer, der zwar wortkarg, aber sehr gesellig war.

KEVIN DIE KRABBE.


Er chillte mit uns in der Sonne.


Er gewann gegen uns beim Rummikub.


Er half uns bei der Musikauswahl.


Allerdings hat er auch das ein oder andere Laster.


Obwohl er sonst sehr auf seine Gesundheit und vor allem auf seinen Zellschutz achtet.


Irgendwann verabschiedete Kevin sich und wir waren wieder zu zweit.




Bis zum Abend passierte dann nicht mehr viel.

Da ich euch nicht detailliert von unseren Nahrungsaufnahmen oder der Nacht erzählen will, spule ich ma kurz vor... ↪

Heute morgen sind wir aufgestanden.

Schnell unter die Dusche gesprungen.

Hatten dann das beste Frühstück auf unserer gesamten Reise.

Dann ab auf den Roller.

Schnell die Post suchen.

Denn nirgends gibt es hier nen Briefkasten.

Ehrlich.

Selbst dort, wo sie Postkarten verkaufen, wusste niemand, wo wir sie einwerfen können.

Zack. ✔ Selbst is die Frau.


Auf dem Weg zurück, fanden wir nen super schönen Strand, den wir noch nicht kannten. Denn der war etwas versteckt.









Dafür gab es dort kaum Leute.

Unser Glück. 😏

Wir blieben ein paar Stunden.

Und seit dem chillen wir in unserm Guesthouse,...Und packen nebenbei.

Denn in weniger als 2 Stunden gehts schon los. 🎉

Also nach der 1 Woche hier kann ich folgendes Resümee ziehen :

Ich bin da ehrlich gesagt extrem gespalten

Zum einen gibt es hier das wunderschöne Meer.


Die Landschaft is toll. Und vor allem sehr abwechslungsreich.


Die Menschen sind überwiegend lieb.

ABER die Armut hier wirft einen großen Schatten über all das.

Wir waren jetzt in Thailand, dann in Vietnam und nun hier.

Und du siehst in Thailand und auch in Vietnam übelst moderne Stadtkerne.

Das hat Kambodscha überhaupt nicht.

Es ist alles sehr einfach.

Es is allerdings wirklich komisch, dass hier überall die mega Hotelkomplexe und edle Casinos aus dem Boden gestampft werden und nur 3 Meter weiter richtige Slums sind, wo die Leute echt unter lebensunwürdigen Bedingungen hausen.

Aber so is dat halt, wa.

Reich und reich vermehrt sich gern.

Und deshalb werden die einen halt immer mehr Kohle scheffeln, während die Armen noch ärmer werden... 


Ich hab jedenfalls echt wieder gemerkt, wie gut wir es doch haben...


...  Und verlasse Kambodscha mit einem lachenden und einem weinenden Auge, (wie ein japanisches Sprichwort besagt)...

Kommentare

Peg de
Musste mehrfach schmunzeln beim Lesen.... Hehe... Die Affen.. Und Kevin...einfach Hammer 😂💓

Peg de
Ach übrigens kam die Postkarte heute an...Dankeschön 😘

Jacqueline
Danke, ich habe herzhaft gelacht... 😂 kevin is the best .. Viel Spaß beim Busfahren...

Marco
Top👍 wie immer...

Marco
Ach... Und bei mir kam heute auch wieder ne Karte....Danke😘

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Phuket Patong

Die letzten sechs Nächte haben wir in Patong Phuket verbracht. Unsere Unterkunft mit einem Pool war ...

Da waren aber auch ...

... die vielen Demonstrationen, die ich in Santiago, La Serena und Antofagasta - aus sicherer Entfer...

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...