hightown-kiwis

Für ein Jahr ans andere Ende der Welt!
Alle Artikel

02/11/2017 - Stopover in HongKong

02/11/2017 - Stopover in HongKong02/11/2017 - Stopover in HongKong02/11/2017 - Stopover in HongKong02/11/2017 - Stopover in HongKong

06:50 Uhr Ortszeit in HongKong - der Flughafen wirkte noch sehr verschlafen. Nach und nach öffneten die Läden und auch immer mehr Reisende trafen ein - es wurde langsam lebendig.

Unser Gepäck wurde weitergeleitet. Somit hatten wir schon einmal eine Sorge weniger. Bis auf diese, dass sie auch wirklich weitergeleitet werden und nicht irgendwo liegen bleiben. ;)

"Wie aber verbringt man 11 Stunden Zwischenstopp in HongKong?"

Lange haben wir uns mit dieser Frage auseinandergesetzt. Bleiben wir am Flughafen oder hetzen wir in die Innenstadt und erkundigen diese riesige Metropole? Rein theoretisch hätten wir es wagen können - das Visum wird vor Ort verteilt und der Transfer in die City hätte ca. eine halbe Stunde gedauert. Trotzdem waren wir uns lange nicht sicher und überlegten eine Lounge zu buchen, in der wir unseren Zwischenstopp gemütlich und in aller Ruhe verbringen können. - Dazu haben wir uns dann auch entschieden. Denn wir beide hatten keinerlei Erfahrung, wie ein so langer Flug auf uns wirken wird. - Werden wir müde sein? Können wir im Flugzeug erholsam schlafen? Wie sieht es mit dem Jetlag aus? - Hinzufügen müssen wir, dass wir bereits vor Abflug gesundheitlich angeschlagen waren und dies für uns ein weiterer Grund war, eine Lounge zu buchen.

Die Lounge war gar nicht so einfach zu finden, was höchst wahrscheinlich mit der Größe des Flughafens zu tun haben mag. Die langen Gänge, die fremde Sprache und die Bruchteile an Englisch machten es nicht leicht sich zu orientieren.

Wir fanden heraus, dass wir zunächst die Sicherheitskontrolle passieren mussten, um zum Lounge-Bereich zu gelangen. Noch voller Energie und Vorfreude checkten wir ein und suchten uns ein nettes Plätzchen zum Verweilen - direkt an einer Fensterfront mit Blick aufs Rollfeld.

In der Lounge waren sowohl Speis und Trank als auch eine Dusche und WLAN inklusive.

Nachdem jede Leistung zur vollster Zufriedenheit genutzt worden ist, machte sich der fehlende Schlaf dann doch bemerkbar. Die Augen wurden schwerer und wir suchten uns eine größere Sitzgelegenheit um die Augen für ein paar Minuten zu schließen.

Die Zeit verging schleppend und eigentlich wünschten wir uns nur noch, dass es weiter nach Neuseeland geht.

Am Gate angekommen, wurde es immer voller und uns wurde bewusst, der nächste Flug wird enger und nicht so komfortabel wie der Letztere. Auch jetzt standen uns wieder ca. 11 Stunden Flug bis Auckland bevor.

Werden diese Stunden genauso schnell vergehen wie beim letzten Mal? Und werden wir es vielleicht doch bereuen nicht in die Innenstadt von HongKong gefahren zu sein?

3
163 mal gelesen
  • Kommentare

    Noch keine Kommentare

    Dinge, die du vor Ort erleben kannst: