Exweller in Neuseeland
vakantio.de/exweller_in_neuseeland

Der Weg heute führte in Richtung Golden Bay. Dazu muss zuerst der Takaka Hill überquert werden. Dieser war bei meinem letzten Besuch vor zwei Jahren aufgrund mehrerer Erdrutsche gesperrt und das dahinter liegende Gebiet komplett abgeschnitten.

Es wird noch immer an der Instandsetzung dieser Schäden gearbeitet.

Zuerst ging es zu den Rawihiti Caves, einer Tropfsteinhöhle. Der Weg zum Parkplatz ist erst kurz bevor es auf eine Schotterpiste geht ausgeschildert. Zwischendrin muss ein Gatter geöffnet und nach der Durchfahrt wieder verschlossen werden.

Der Weg führt zu erst leicht bergauf, wird dann aber recht knackig. Es gibt über Stock und Stein den Berg hinauf, bis nach ca. 35 Minuten Fußmarsch die Höhle erreicht ist.

Vom breiten Höhleneingang sieht man Stalagtiten in unterschiedlicher Stärke und Anzahl.

Der Abstieg gestaltet sich weniger anstregend, trotzdem ist aufgrund der Geländebeschaffenheit höchste Konzentration gefordert.

Nun geht es weiter zu den Te Waikoropupū Springs, der größten Süßwasserquelle Neuseelands. Bis zu 14.000 Liter Wasser in der Sekunde gelangen hier aus dem Boden. Das Wasser ist extrem klar.

Von hier aus geht es nach einem kurzen Abstecher durch Collingwood zum Wharariki Beach, der als schönster Strand der Golden Bay gilt.

Nach einer sechs Kilometer langen Anfahrt über eine Schotterstrasse und einem ein Kilometer langen Fußmarsch ist der Strandabschnitt erreicht. Leider war zu dem Zeitpunkt Flut. Ich werde wohl morgen erneut vorbei kommen.

Wie man sieht hängen die Neuseeländer auch andere Gegenstände an Zäune.

Kommentare

Angela
Ganz tolle Fotos!!!, Viele habe ich vor 8 Jahren auch gemacht und erinnere mich sehr oft und gerne daran - vielen Dank!