curacaoundgo

Anne allein auf Reisen

Radeltour zur Blue Bay

Tag 2:

Heut ging's wieder sportlich zugange im Hause Anne - ist ja auch sonst nicht der Fall, deswegen klatsche ich innerlich selbst für mich, auch wenn ich noch nicht weiß, ob es die beste Idee war, mir ein Bike zu leihen. Aber hallo erstmal - Tag 2 ist nun auch vorbei und ich liege mit schmerzenden Pobacken im Bettchen und werde vom heutigen Tag mit Freude berichten. 

Zu erst einmal muss ich sagen, dass mir der Jetlag ein wenig in den Knochen hängt. Mein Schlafrhythmus ist einfach outta control. Gestern war ich um 19 Uhr so arschmüde, dass ich direkt schlafen gegangen bin und heut natürlich, oh schreck - wer hätte es gedacht - um 5 Uhr wieder wach war. Ich hoffe wirklich, dass sich das jetzt mal einpendelt, aber hey, jetzt ist es 20 Uhr und ich bin noch nicht im Land der Träume versunken! Heute morgen dachte ich mir: Strand, nicht so viel Bewegen wie gestern. Die Realität: Strand und einen halben Hitzekollaps wegen einer Fahrradtour 😂 Ich komm bestimmt wieder wie Adonis. Jedenfalls bin ich heute 8km gen süd-westen geradelt zur Blue Beach Bay - einem Strand/Golf-Resort für Menschen, die es sich leisten können (dachte ich mir anschließend). Angekommen durfte ich mich hinter Autos einreihen, die am Eingang standen und darauf warteten, dass sich die Schranken öffnen und sie passieren können. Ich hatte vorher zwar in meinem Reiseführer gelesen, dass eine Gebühr für die Strandnutzung erhoben wird, aber dass ich in eine gated community fahren muss, war mir nicht bewusst. So wartete ich, bis ich an der Reihe war. Die Frau im Häuschen an der Schranke hat super unglaubwürdig geguckt, als ich mit meinem Fahrrad vor ihr stand und meinte, dass ich gern zum Strand möchte. Daraufhin erwiderte sie, dass der Zugang mit Fahrrad nicht möglich ist und nur Autos fahren dürfen. Ich dachte schon, dass ich mir einen anderen Strand suchen muss, aber dann hat sie sich mit ihrem lieben Kollegen unterhalten und der meinte dann zu mir, dass ich mein Fahrrad bei den beiden lassen kann und er jemanden organisiert, der mich zum Strand fährt! Ist das nicht verdammt nett?! Keine drei Sekunden gewartet, nachdem ich mein Fahrrad angeschlossen habe, rief er mich auch schon zu sich und meinte, dass ich in das Auto der Frau da steigen darf und sie mich mitnimmt. Ich stieg ein, begrüßte sie und bedankte mich (sie hat kein Englisch gesprochen, aber war trotzdem nett) und dann fuhr sie auch schon los und ich war wenige Minuten später an der Blue Beach Bay - weißer Puderzuckerstrand und eine schöne Bucht mit spiegelglattem türkisem Wasser. Die Gebühr für Besucher beträgt 15 NAF (8 für Kinder) - also ca. 7,50 €. Dafür darf man sich eine Liege nehmen und die den ganzen Tag benutzen, deswegen fand ich den Preis OK. Dort verbrachte ich also meinen Tag. Ich nahm mir eine Taucherbrille mit, um mich mal langsam heranzutasten. Ich habe noch nie geschnorchelt, weil mir Meerestiere suspekt sind und ich da etwas Angst vor habe...Jedenfalls tauchte ich ab, schwamm ein wenig, sah wunderschöne bunte Fische und Korallen und dann einfach einen Mini-Hai! Das hat mir erstmal den Rest gegeben und ich bin wie eine Furie zurück geschwommen. Ja, ihr dürft jetzt gern lachen, aber da bin ich raus 😂😱 Das war es dann vorerst mit dem Kopf unter Wasser für mich. Da jedoch gefühlt 100% der Menschen, die auch dort waren (nicht viele, keine Sorge) geschnorchelt haben und 4548795 Minuten mit dem Kopf unter Wasser waren, beschloss ich, dass ich's auch noch einmal versuche. Dann war es auch echt schön! 

Gegen Nachmittag bin ich dann wieder den Heimweg angetreten, musste aber erst einmal schauen, wie ich wieder zum Ausgang komme. Deswegen habe ich einfach einen Einheimischen mit seiner Tochter gefragt, die beide gerade vom Golfen kamen. Da hier sowieso alle Menschen sooo nett sind, haben mich die beiden natürlich mitgenommen. Mein Fahrrad war auch noch da, also lief alles prima! Auf dem Rückweg wäre ich zwischenzeitlich fast ein wenig gestorben, weil es gefühlt nur bergauf ging die letzten Kilometer und es 794137 Grad in der Sonne waren (es waren 30, aber ich neige manchmal zur Übertreibung), aber hey! Ich hab's geschafft und einen weiteren wundervollen Tag auf Curacao erlebt und das ist doch die Hauptsache! In diesem Sinne: ich bin gespannt auf den morgigen Tag und freu mich, euch morgen wieder zu schreiben. Grüße!

Ps: wenn ihr Fragen habt oder mir was sagen wollt, dann könnt ihr gern hier 🚩 kommentieren! Freue mich auf eure Nachrichten und übrigens auch darüber, dass ihr fleißig meine Beiträge lest! 

#curacao#caribbean#summer#biketour#travelingalone#karibik#tour

Kommentare

Anne
Liebe Anne, tolle Berichte und Eindrücke bisher, schon viel gelacht beim Lesen. Wir hoffen, Dir geht es weiterhin so gut und Du erlebst noch viel mehr. Viele Grüße aus der FFA :-)

Anne
Hallöchen Anne! Vielen Dank für die netten Worte! Mir geht's hervorragend und ich hoffe die FFA steht auch noch 😂 Viele liebe Grüße!