Auszeit - Reise Richtung Osten

Einmal rings um die Welt

Phuket Kamala Beach & Khao Lak

Am Morgen brachte uns das Taxi zum Saladan Pier, von wo aus die Fähre Richtung Koh Phi Phi ablegte. In Koh Phi Phi stiegen wir auf das Boot nach Phuket um. Nach gut drei Stunden erreichten wir unsere Unterkunft am Kamala Beach in Phuket. Wir bezogen drei der insgesamt fünf Appartements. Die Lage war perfekt: strandnah, aber doch weg vom Getümmel.

In Phuket verbrachten wir einen Tag am Kamala Beach. Dieser erinnerte uns optisch stark am Rimini. Die Liegestühle reihen sich aneinander und auch das Publikum ist ein ganz anderes als anderenorts in Thailand. Man merkt, dass es von Europa aus viele Direktflüge nach Phuket gibt. Viele Touristen verbringen ihre Ferien ausschliesslich an diesem einen Strand. Hier lautet das Motto: fressen, saufen, schlafen (und sich dabei verbrennen). Unser Fall war es definitiv nicht.

Am Abend feierten wir den 60. Geburtstag von Mättu's Mami mit einer richtigen italienischen Pizza. Das Essen war echt lecker! Der Chefkoch, ein ausgewanderter Italiener, hat sein Handwerk wirklich im Griff. Kurz bevor wir das Dessert bestellten konnten, ging das Licht plötzlich aus. Ganz in unserer Nähe explodierte ein Transformator. Der Stromausfall dauerte gut drei Stunden, war aber nicht weiter tragisch. Bei der Betrachtung der wirren Verkabelung am Strassenrand sind wir mehr überrascht, dass es nicht viel häufiger zu Stromausfällen kommt.

Am Folgetag buchten wir uns einen Minivan, der uns nach dem Frühstück nach Khao Lak fuhr. Wir checkten im Golden Place Hotel ein und verbrachten den Rest vom Tag am nahegelegenen Strand. Dieser war definitiv wieder mehr nach unserem Geschmack: ruhig und sauber. Dank den zahlreichen Bäumen und Felsen findet man problemlos ein schattiges Plätzchen zum Verweilen. Das Städtchen ist zwar auf den Tourismus ausgelegt, aber nicht überlaufen. Wir fanden viele nette Restaurants, die gutes Essen servierten und genossen die letzten Ferientage mit unseren Eltern am Strand. Am Freitag ging es für uns bereits um 05.30 Uhr alleine weiters. Deshalb verabschiedeten wir uns am Vorabend von unseren Eltern. Nächstes Reiseziel, die Hippie-Insel vor der Grenze zu Myanmar: Kho Chang.

#khao#lak#phuket#strand#beach#food

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: