alexandras_sabbatical

Volunteer Blog

North Island / Tag 2

Hallo Ihr Lieben, wie ihr an den Bildern bereits sehen könnt hatte ich gestern tatsächlich Glück und habe 3 Babyschildkröten gesehen. Es waren nur drei Stück weil der Großteil bereits in der Früh geschlüpft ist ohne dass wir es mitbekommen haben. Am Abend haben wir dann das Nest ausgegraben um nach Schildkröten zu suchen die es nicht nach oben geschafft haben. Und siehe da, es waren noch 3 kleine Babys im Nest, die wir dank dieser Aktion noch gerettet haben. 

Wie schon geschrieben war ich gestern auch schnorcheln. Ich muss gestehen, dass ich bisher noch nie im offenen Meer schnorcheln war, daher war es eine komplett neue Erfahrung für mich. Nach anfänglichen Problemen mit Salzwasser im Auge, war es dann doch aber ganz cool. Wir müssen hier mehrmals die Woche schnorcheln gehen, um so viele Fotos wie möglich von den Fischen zu machen. Danach werden diese kategorisiert und in einer Datei gespeichert um dann feststellen zu können wie sich der Fischbestand ändert über die Jahre.

Heute morgen waren wir dann wieder an den Stränden und haben sogar 5 Schildkröten Spuren von Green Turtles gesehen (siehe Foto). Allerdings hat keine Eier gelegt gehabt. 5 Spuren sind dennoch viel. Wie ich heute gelernt habe ist glücklicherweise der Bestand an Green Turtles auf der Insel in den letzen Jahren angestiegen. Das ist natürlich super, man weiß aber noch nicht ganz woran das liegt. Hoffen wir mal, dass es so bleibt.

Am Nachmittag kam dann die schweißtreibende Arbeit. Wir haben Kokosnusspalmen-Keimlinge rausgerissen. Das heißt die Kokosnuss die vom Baum gefallen ist hat angefangen Blätter und Wurzeln zu bekommen. Das war ganz schön anstrengend, da die Wurzeln schon ziemlich fest im Boden verankert waren. Wir müssen  hier die Kokosnusspalmen ausreißen, da diese nicht zur natürlichen Vegetation der Seychellen gehören und sich wie Unkraut vermehren und alle anderen Pflanzen zerstören.

Heute Abend dann haben wir uns unser Abendessen geholt und sind zum Westbeach gegangen. Ein Kollege hatte nämlich gesehen, dass auch hier ein Nest soweit ist, dass die Schildkröten schlüpfen. Leider kamen wir auch hier etwas zu spät und der Großteil der Schildkörten war bereits weg. 4 Stück sind noch am Strand rumgelaufen und 2 haben wir noch aus dem Nest geholt. Eine der Schildkörten hat mich aber besonders berührt (siehe Foto): Sie hatte es bereits aus dem Nest geschafft, ist  aber in einer Mulde am Strand stecken geblieben, da sie auf den Rücken gekippt ist. Normalerweise können sich Baby-Schildkröten sofort wieder auf den Bauch drehen und weiter laufen, diese hier konnte aber ihre Hinterbeine nicht bewegen und hat es daher alleine nicht geschafft. Wir haben Ihr dann geholfen beim umdrehen und sie hat es tatsächlich nur mit zwei Beinen bis ins Meer geschafft. Ich wünsche mir sehr, dass Sie überleben wird.

Anschließend haben wir unser Abendessen am Strand, mit dem restlichen Sonnenuntergang, genossen.

In der Nacht wird es hier sogar so dunkel, dass man die Milchstraße sehen kann. Hab mal versucht das zu fotografieren und man kann es sogar ein bisschen erkennen ;)

Ja meine  Lieben, das war mein zweiter Tag hier. Bin gespannt was wir morgen alles machen werden.

Bis bald.


 

#seychellen#freiwilligenarbeit#volunteering#northisland

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: