2_auf_weltenbummlerei

... am 31.03.2019 brechen wir für drei Monate auf nach Südostasien :-) Diese Woche werden die Rucksäcke gepackt und danach könnt ihr uns hier auf unserer Reise begleiten... Viel Freude beim Lesen!
Alle Artikel

Auszeit von der Auszeit: Inselparadies um Bali... mehr geht nicht <3

Frisch gesegnet kann die Reise entspannt weiter gehen ;-)Auch unser Hostel hatte einen schönen Vorgarten und lag direkt neben einer Galerie :-)Quasi ein Must-see von Bali: Die Reisterassen von TegalalangFür die Hinduisten soll diese heilige Quelle reinigend wirken und auch viele Touristen versuchten Ihr Glück :-)Auch Clem musste einen Sarong tragen und macht darin vor dem Fischbecken doch gar keine so schlechte Figur oder?!Thea entspannt beim Blick auf die sprudelnde heilige Quelle des Tirta EmpulAn den Straßenrändern konnte man so einiges kaufen, auch eingefärbte kleine Kücken =)Der erste Wasserfall des Tages lag herrlich ruhig in einer kleinen Schlucht (abseits des Fotos tummelten sich aber schon am frühen Morgen ca 20 andere Touris)Wasserfall Nr. 2     Alle möglichen Posen wurden für Instagram, Facebook und Co. dargestellt. Es gab nicht eine Minute in der nicht jemand im Wasserfall posierte!Den größten Wasserfall des Tages besuchten wir zum Mittag. Doch bevor es Mittagessen gab...... gönnte sich Clemens noch ein schnelles Bad unterm Wasserfall. Na wer kann Ihn finden? ;-)Der Tanah Lot Tempel liegt auf einem Felsen mitten im Meer und ist nur bei Ebbe zu erreichen, ....... wir konnten bzw. mussten uns zum Eintritt an der darunterliegenden heiligen Süßwasserquelle gegen eine Spende segnen lassen. Dafür bekamen wir Reis auf die Stirn und eine Blüte hinters Ohr =) Jedoch ist nach 5 Stufen Schluss. Dahinter dürfen nur Gläubige im traditionellen Gewand beten. Hat sich richtig gelohnt.. :-DDer eigentliche Grund warum so viele Touris gen Abend hierher kommen, ist auch wegen dem spektakulären Sonnenuntergang... Auch der ein oder andere Surfer kann sich das nicht entgehen lassen.. ;-)An dem Abend war es leider sehr wolkig, sodass das eigentliche Hightlight dann die 1.000.000 Fledermäuse waren, die plötzlich aus einer Höhle strömten und den Himmel verdunkelten ;-) Einfach schön auf den Tempel zu schauen... trotz der vielen Touris!Auf gehts! Nach ein paar Metern kam jedoch schon das erste Kind heulend angerannt, welches von einem Affen "angegriffen" wurde.. wer angefangen hat, weiß man nicht... So manch einer fragte sich "Was ist das denn für ein komischer Affe?"Bei den Affen ist es wie bei uns Menschen: Um die besten Plätze am Pool wird sich heftig gestritten =)Dieser kleine Kerl nahm sein Mahl ganz entspannt auf dem Baum ein. Wie er sich dort so halten konnte ist uns heute noch ein Rätsel.Thea war von den ganz kleinen Äffen am meisten angetan. Meistens umklammerten diese Ihre MuttiAuch ein Spaß muss mal erlaubt sein :-)Der Tirta Gangga liegt auf einem Berg und besticht durch seine verschiedenen Wasserbecken......... und keinen Springbrunnen.In den verschiedenen Becken lebten Horden von Koi Karpfen. Diese stapelten sich regelrecht im Kampf um das käuflich zu erwerbende Futter. Hier gilt das recht des Stärkeren ;-)In einem Becken vor einem sehr großen Brunnen waren kleine Trittsteine eingelassen... Wie immer ein HotSpot für Instagram-Shootings ;-)Und da war es endlich: DAS MEER! Lang ersehnt und dann so schön! ... unser Hotelzimmer durfte bei diesem Ausblick auch mal ein bisschen teurer sein... .. abends gabs dann auch leckeres Essen... ... immer mit einem kühlen Bintang dazu ;-) Durch das Meeresrauschen wurde man dann auch mal zum Sonnenaufgang aus dem Bett gerufen... Der Gunung Agung: Höchster Vulkan auf Bali, der den einen Tag beim Schnorcheln auch angefangen hat zu rauchen... Schon etwas schaurig :-)Beim Schnorcheln gab es dann so einiges zu entdecken. Unter anderem Blau-Punkt-Rochen, Baracuda,Kugelfisch, Feuerfisch, Schildkröte (<3)! Dann gings zum Tauchen. Und hier mussten die Frauen, wie immer alles schleppen.. Das war echt krass, wie die malocht haben..Und dann ging es für uns beide das erste Mal zusammen unter Wasser! Erste Entdeckung: Nemoooo :-)Und dann ging es zum Wrack. Auf dem Weg gabs dann so viele coole Korallen und diese coolen Hornkiesel-Schwämme :-)Durchs Wrack konnte man auch durchtauchen.. Überall gabs was zu entdecken und sooo bunt! An der Fotoqualität haben wir gearbeitet - seht ihr dann beim Komodo-Blog ;-)Fieser Triggerfisch!Macht Spaß hier!Die Würmer sind so verrückt.. und sooo lang! Gili Air! Sind wir etwa im Paradies?!Ein bisschen die Instagram-Motive mussten wir ja auch nutzen..... war aber auch schön mit den Füßen im Wasser... Süüüß :-)Passt wie Faust aufs Auge! Solche Sprüche standen überall am Strand.. zum Schmunzeln.. Und als es langsam dunkler wurde, gingen die Lichter an...... und die Happy Hour erlaubte es einen Cocktail nach dem anderen zu bestellen... Am letzten Abend war der Himmel dann weitest gehend wolkenfrei und auch der Vulkan auf Bali zeigte sich... ... auch als die Sonne weg war, konnte man sich nicht satt sehen... <3

Ich glaube jeder kennt dieses Gefühl, man sitzt irgendwo- lass es mit einem Kaffee, einem Bier oder einem Cocktail sein - und denkt einfach an nichts und realisiert nach ein paar Augenblicken, dass man voll und ganz entspannt ist… Ja es gibt diese Orte auf unserem Planeten, die einen ganz und gar erden.. Gili Air ist für uns so ein Ort… Wir sitzen am Strand und wollen, dass es für immer so bleibt…

Aber dazu später mehr – fangen wir doch bei unserer Zeit in Bali an:

Nach der Ankunft am Flughafen hat es uns erstmal für drei Tage nach Ubud verschlagen. Ubud liegt im Hinterland ziemlich zentral und hat somit eigentlich nichts von dem, wie man sich einen Urlaub auf Bali vorstellt... 

Aber Ubud ist ein guter Ausgangspunkt für Touren zu den Wasserfällen, Tempeln und Reisterassen, die sehr wohl zu den Attraktionen Balis zählen…

Auch Ubud selber ist eigentlich eine ganz nette kleine Stadt mit vielen kleinen öko, veganen, Kunst- und Bambus-Handwerker- Läden – alles so in diese Richtung ;-) Und überall Tempel, schöne Architektur, tolle Häuser, viele Skulpturen.. 

Auch unser Hostel hatte einen schönen Vorgarten und lag direkt neben einer Galerie :-)
Auch unser Hostel hatte einen schönen Vorgarten und lag direkt in einer Galerie :-)


Wir haben uns am 1. Tag einen Roller gemietet und sind zu den Reisterassen von Tegalalang und zu einem Tempel, Tirta Empul, mit einer heiligen Quelle gefahren, in der sich die Hinduisten gewaschen haben… währenddessen konnte man am Straßenrand die einzelnen Handwerksstübchen bewundern, die die Waren für die Geschäfte in den Städten anfertigen… Hier hätte ich mich arm kaufen können… Alles einfach wunderschön! 

Quasi ein Must-see von Bali: Die Reisterassen von Tegalalang
Quasi ein Must-see von Bali: Die Reisterassen von Tegalalang
Für die Hinduisten soll diese heilige Quelle reinigend wirken und auch viele Touristen versuchten Ihr Glück :-)
Für die Hinduisten soll diese heilige Quelle reinigend wirken und auch viele Touristen versuchten Ihr Glück :-)
Auch Clem musste einen Sarong tragen und macht darin vor dem Fischbecken doch gar keine so schlechte Figur oder?!
Auch Clem musste einen Sarong tragen und macht darin vor dem Fischbecken doch gar keine so schlechte Figur oder?!
Thea entspannt beim Blick auf die sprudelnde heilige Quelle des Tirta Empul
Thea entspannt beim Blick auf die sprudelnde heilige Quelle des Tirta Empul


Am 2. Tag hatten wir beide keine Lust selber Auto zu fahren und es standen auch zu weite Strecken auf dem Programm, sodass wir uns – wie es hier auf Bali üblich ist- ein Auto mit Fahrer gebucht haben. 

An den Straßenrändern konnte man so einiges kaufen, auch eingefärbte kleine Kücken =)
An den Straßenrändern konnte man so einiges kaufen, auch eingefärbte kleine Kücken =)


Der Fahrer hat uns dann zu drei Wasserfällen und abends zum Sonnenuntergang zum Meerestempel Tanah Lot im Süd-Westen der Insel kutschiert… 

Der erste Wasserfall des Tages lag herrlich ruhig in einer kleinen Schlucht (abseits des Fotos tummelten sich aber schon am frühen Morgen ca 20 andere Touris)
Der 1.Wasserfall des Tages lag herrlich ruhig in einer kleinen Schlucht (abseits des Fotos tummelten sich aber schon am frühen Morgen ca. 20 andere Touris). Immer wieder schwamm einer ins Bild... 
Wasserfall Nr. 2     Alle möglichen Posen wurden für Instagram, Facebook und Co. dargestellt. Es gab nicht eine Minute in der nicht jemand im Wasserfall posierte!
Wasserfall Nr. 2: Alle möglichen Posen wurden für Instagram, Facebook und Co. erprobt..  Es gab nicht eine Sekunde, in der nicht jemand den Wasserfall blockierte! Aber das Wasser war schön angenehm bei den Temperaturen und den Treppenstufen zu den Wasserfällen.. 
Den größten Wasserfall des Tages besuchten wir zum Mittag. Doch bevor es Mittagessen gab...
Den größten Wasserfall des Tages besuchten wir zum Mittag. Doch bevor es Mittagessen gab...
... gönnte sich Clemens noch ein schnelles Bad unterm Wasserfall. Na wer kann Ihn finden? ;-)
... gönnte sich Clemens noch ein schnelles Bad unterm Wasserfall. Na wer kann Ihn finden? ;-) Trotz 2 Monate SOA noch weiß wie Wandfarbe..

Vielleicht war es aber auch nur die Sonneneinstrahlung.. ;-)

Der Tanah Lot Tempel liegt auf einem Felsen mitten im Meer und ist nur bei Ebbe zu erreichen, ...
Der Tanah Lot Tempel liegt auf einem Felsen mitten im Meer und ist nur bei Ebbe zu erreichen, ...
.... jedoch ist nach 5 Stufen Schluss. Dahinter dürfen nur Gläubige im traditionellen Gewand beten. Wir konnten bzw. mussten uns nur zum Eintritt an der darunterliegenden heiligen Süßwasserquelle gegen eine Spende segnen lassen. Dafür bekamen wir Reis auf die Stirn und eine Blüte hinters Ohr =)
.... wir konnten bzw. mussten uns zum Eintritt an der darunterliegenden heiligen Süßwasserquelle gegen eine Spende segnen lassen. Dafür bekamen wir Reis auf die Stirn und eine Blüte hinters Ohr =) Jedoch ist nach 5 Stufen Schluss. Dahinter dürfen nur Gläubige im traditionellen Gewand beten. Hat sich richtig gelohnt.. :-D
Der eigentliche Grund warum so viele Touris gen Abend hierher kommen, ist auch wegen dem spektakulären Sonnenuntergang... Auch der ein oder andere Surfer kann sich das nicht entgehen lassen.. ;-)
Der eigentliche Grund warum so viele Touris gen Abend hierher kommen, ist auch wegen dem spektakulären Sonnenuntergang... Auch der ein oder andere Surfer kann sich das nicht entgehen lassen.. ;-)
An dem Abend war es leider sehr wolkig, sodass das eigentliche Hightlight dann die 1.000.000 Fledermäuse waren, die plötzlich aus einer Höhle strömten und den Himmel verdunkelten ;-)
An dem Abend war es leider sehr wolkig, sodass das eigentliche Hightlight dann die ca. 1.000.000 Fledermäuse waren, die aus einer scheinbar unter uns befindlichen Höhle hervor strömten … was für ein unglaubliches Naturschauspiel 😊 
Einfach schön auf den Tempel zu schauen... trotz der vielen Touris!
Einfach schön auf den Tempel zu schauen... trotz der vielen Touris! 


Am Abreisetag nach Amed, an die Nordost-Küste der Insel, haben wir zunächst noch beim Monkey Forest Halt gemacht und später noch einen Abstecher zu einem weiteren Tempel, Tirta Gangga, vorgenommen...

Auf gehts! Nach ein paar Metern kam jedoch schon das erste Kind heulend angerannt, welches von einem Affen
Auf gehts! Nach ein paar Metern kam jedoch schon das erste Kind heulend angerannt, welches von einem Affen "angegriffen" wurde.. wer angefangen hat, weiß man nicht...
So manch einer fragte sich
So manch einer fragte sich "Was ist das denn für ein komischer Affe?"
Bei den Affen ist es wie bei uns Menschen: Um die besten Plätze am Pool wird sich heftig gestritten =)
Bei den Affen ist es wie bei uns Menschen: Um die besten Plätze am Pool wird sich heftig gestritten =) Wir haben minutenlang bei dem munteren Treiben am Pool zugeguckt...
Dieser kleine Kerl nahm sein Mahl ganz entspannt auf dem Baum ein. Wie er sich dort so halten konnte ist uns heute noch ein Rätsel.
"I don't care"... Dieser kleine Kerl nahm sein Mahl ganz entspannt auf dem Baum ein. Wie er sich dort so halten konnte ist uns heute noch ein Rätsel....
Thea war von den ganz kleinen Äffen am meisten angetan. Meistens umklammerten diese Ihre Mutti
Thea war von den ganz kleinen Äffchen am meisten angetan. Meistens umklammerten diese Ihre Mutti
Auch ein Spaß muss mal erlaubt sein :-)
Auch ein Spaß muss mal erlaubt sein :-) Wenn der Affe das mitbekommen hätte... 
Der Tirta Gangga liegt auf einem Berg und besticht durch seine verschiedenen Wasserbecken.....
Der Tirta Gangga liegt auf einem Berg und besticht durch seine verschiedenen Wasserbecken.....
.... und keinen Springbrunnen.
.... und keinen Springbrunnen. Tolle Anlage :-) 
In den verschiedenen Becken lebten Horden von Koi Karpfen. Diese stapelten sich regelrecht im Kampf um das käuflich zu erwerbende Futter. Hier gilt das recht des Stärkeren ;-)
In den verschiedenen Becken leben Horden von Koi Karpfen. Diese stapelten sich regelrecht im Kampf um das käuflich zu erwerbende Futter. Hier gilt das recht des Stärkeren ;-) Wer bekommt die Klappe am Weitesten auf?!
In einem Becken vor einem sehr großen Brunnen waren kleine Trittsteine eingelassen. Ein schöner Anblick, aber ob diese Möglichkeit des Erkunden schon immer gegeben war oder erst seit es um besondere Fotomöglichkeiten für das Internet oder das heimische Fotoalbum geht ist uns nicht bekannt.
In einem Becken vor einem sehr großen Brunnen waren kleine Trittsteine eingelassen... Wie immer ein HotSpot für Instagram-Shootings ;-)


Hierzu sollte man vielleicht sagen, dass der Süden Balis grundsätzlich viel touristischer ist und somit auch bei allen Attraktionen massig Menschen da waren. Im Norden sieht das durch die Nähe zum Vulkan Gunung Agung anders aus, da dieser zuletzt in 2017 sehr stark ausgebrochen ist und seitdem des öfteren Asche oder auch Lava ausspuckt. Zumindest von einer Aschewolke können wir auch berichten 😉 Dadurch und durch die Entfernung zum Flughafen ist es hier aber deutlich ruhiger…

Und da war es endlich: DAS MEER! Lang ersehnt und dann so schön!
Und da war es dann endlich: DAS MEER! Lange entgegen gesehnt und dann so schön!


In Amed am Lipah Beach verbrachten wir dann fast eine Woche mit chillen am Strand und schnorcheln im Haus-Riff! Die Lage dort war für uns beide einfach perfekt! 

... unser Hotelzimmer durfte bei diesem Ausblick auch mal ein bisschen teurer sein...
... unser Hotelzimmer durfte bei diesem Ausblick auch mal ein bisschen teurer sein...
.. abends gabs dann auch leckeres Essen...
... und abends gabs dann auch leckeres Essen...
... immer mit einem kühlen Bintang dazu ;-)
... immer mit einem kühlen Bintang dazu ;-)
Durch das Meeresrauschen wurde man dann auch mal zum Sonnenaufgang aus dem Bett gerufen...
Durch das Meeresrauschen wurde man dann auch mal zum Sonnenaufgang um 6h aus dem Bett gerufen...
Der Gunung Agung: Höchster Vulkan auf Bali, der den einen Tag beim Schnorcheln auch angefangen hat zu rauchen... Schon etwas schaurig :-)
Der Gunung Agung: Höchster Vulkan auf Bali, der den einen Tag beim Schnorcheln auch angefangen hat zu rauchen... Schon etwas schaurig :-)


Und die Unterwasserwelt war alleine beim Schnorcheln schon so gigantisch- 1.000 Fische und Korallen in so vielen Farben! Das haben wir beide noch nicht gesehen!! Wir waren dann auch einen Tag tauchen bei einem US-Wrack aus dem 2. Weltkrieg (USAT Liberty), an dem sich auch so viel Leben tummelte! Mit einer der schönsten Tauchplätze den wir bisher gesehen haben! Also wer hier her kommt: Mit Amed White Sand Divers tauchen gehen ist ein Muss! Die bieten hier auch im übrigen Tauch-Kurse und Schnuppertauchen an 😉 

Beim Schnorcheln gab es dann so einiges zu entdecken. Unter anderem Blau-Punkt-Rochen,
Beim Schnorcheln gab es dann so einiges zu entdecken. Unter anderem Blau-Punkt-Rochen, der sich unter dem Korallenberg versteckte...
Baracuda,
viele Barrakuda direkt unter der Wasseroberfläche,
Kugelfisch,
dutzende Kugelfische,
Feuerfisch,
Feuerfisch,
Schildkröte (<3)!
und auch einige Schildkröten (
Dann gings zum Tauchen. Und hier mussten die Frauen, wie immer alles schleppen.. Das war echt krass, wie die malocht haben..
Dann gings zum Tauchen. Und hier mussten die Frauen, wie immer alles schleppen.. Das war echt krass, wie die malocht haben..
Und dann ging es für uns beide das erste Mal zusammen unter Wasser!
Und dann ging es für uns beide das erste Mal in diesem Urlaub zusammen unter Wasser!
Erste Entdeckung: Nemoooo :-)
Erste Entdeckung: Nemoooo :-)
Und dann ging es zum Wrack.
Und dann ging es zum Wrack.
Auf dem Weg gabs dann so viele coole Korallen und diese coolen Hornkiesel-Schwämme :-)
Auf dem Weg gabs dann so viele coole Korallen und diese coolen Hornkiesel-Schwämme :-)
Durchs Wrack konnte man auch durchtauchen..
Durchs Wrack konnte man auch durchtauchen..
Überall gabs was zu entdecken und sooo bunt! An der Fotoqualität haben wir gearbeitet - seht ihr dann beim Komodo-Blog ;-)
Überall gabs was zu entdecken und sooo bunt! An der Fotoqualität haben wir gearbeitet - seht ihr dann hoffentlich beim Komodo-Blog ;-)
Fieser Triggerfisch!
Fieser Triggerfisch! Diese greifen auch gerne mal Taucher an wenn man ihren Nestern zu nahe kommt....
Macht Spaß hier!
Macht Spaß hier!
Die Würmer sind so verrückt.. und sooo lang!
Die Würmerfische sind so verrückt.. und sooo lang!

Von Bali aus sind wir dann über die an dem Tage sehr holprige und störrische Balisee zu den Gili-Inseln gefahren – wir haben uns für die Relax-Insel Gili-Air entschieden. Und ja da wäre wir wieder beim Anfangssatz… 

Wir haben hier nicht viel gemacht: chillen, sonnen, weitere Reise planen, Bilder sortieren, Blog schreiben, ab und zu mal am Wasser hoch und runter gehen und jeden Nachmittag erneut mit einem Cocktail in der Hand und in einem Sitzsack liegend auf den perfekten Sonnenuntergang warten.. Eine Auszeit von der Auszeit 😉

Gili Air! Sind wir etwa im Paradies?!
Gili Air! Sind wir etwa im Paradies?!
Ein bisschen die Instagram-Motive mussten wir ja auch nutzen..
Ein bisschen mussten wir ja die Instagram-Motive auch nutzen..
... war aber auch schön mit den Füßen im Wasser...
... war aber auch schön mit den Füßen im Wasser...
Süüüß :-)
Süüüß :-) ein kleiner Einsiedlerkrebs
Passt wie Faust aufs Auge! Solche Sprüche standen überall am Strand.. zum Schmunzeln..
Passt wie Faust aufs Auge! Solche Sprüche standen überall am Strand.. zum Schmunzeln..
Und als es langsam dunkler wurde, gingen die Lichter an...
Und als es langsam dunkler wurde, gingen die Lichter an...
... und die Happy Hour erlaubte es einen Cocktail nach dem anderen zu bestellen...
... und die Happy Hour erlaubte es uns ein Cocktail nach dem anderen zu bestellen...
Am letzten Abend war der Himmel dann weitest gehend wolkenfrei und auch der Vulkan auf Bali zeigte sich...
Am letzten Abend war der Himmel dann weitestgehend Wolken frei und auch der Vulkan auf Bali zeigte sich in der Ferne...
... auch als die Sonne weg war, konnte man sich nicht satt sehen... <3
... auch als die Sonne weg war, konnte man sich nicht satt sehen...


Solche Orte lassen einen dann auch nicht mehr los... Aus geplanten 2 Nächten wurden 4 und aus dem Willen Lombok zu erkunden, die Sehnsucht nach dem Verharren… somit muss die Insel Lombok noch einige Zeit auf unseren Besuch warten... Naja zumindest den Flughafen gucken wir uns an 😉 Denn nach den 5 Tagen geht es gleich weiter zu unserem hoffentlich nächsten Highlight: dem KOMODO Nationalpark!

Wir freuen uns total und sind gespannt. Für Komodo ist ein Liveabroad mit 4 Tagen und 3 Nächten geplant – wem das nichts sagt, das ist eine Tauchsafari mit 2-4 Tauchgängen am Tag mit Chance auf Mantas und Haie und vielem mehr!!! Und dann natürlich noch ein Ausflug zu den Drachen der Insel Komodo und Rinca. 😉 Wir werden berichten!

Wir hoffen, wie immer, dass es euch allen gut geht! Allen ein tolles Wochenende und wir sind neidisch auf jeden einzelnen von euch, der zum Tag der Bundeswehr in Faßberg geht und den Rosinenbombern ganz nah sein kann! Viel Spaß und wir drücken die Daumen für gutes Wetter!!! 

Viele liebe Grüße Thea&Clem

4
101 mal gelesen
  • Kommentare

    Jess
    Sind die Bilder krass schön! Hach, da bekomme ich Fernweh 😍
    Vor allem tauchen an einen alten Wrack bzw durchtauchen! Hammmmaaaa! 
    
    PS ich finde dieser Sorang steht euch beiden gut ^^ Total klasse! Alles mitmachen was geht. Oder auch einfach mal entspannt zurücklehnen. Gerade bei einem so tollen Anblick. Meer, Sand, Bier passt! :D so muss es sein im Paradies 😍

    Dinge, die du vor Ort erleben kannst: