wirsindinasien

Michael und Anke im Abenteuer !
Alle Artikel

Koh Tao und Koh Pagnan

Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan Koh Tao und Koh Pagnan

Am 14. Juni ging es für mich von der wunderbaren ersten Insel, gemeinsam mit Amber, Jay, Matt und Nikki weiter nach Koh Tao. 

Dort angekommen, haben wir uns direkt Schnorchel ausgeliehen und haben die wahnsinnig schönen Korallenriffe erkundet. 

Am nächsten Tag haben wir eine Rollertour zum Shark Bay gemacht, und beim Schnorcheln tatsächlich einen kleinen Hai gesehen. Jay und Nikki sind von einem fünf Meter hohen Stein gesprungen. Ich wollte eigentlich mitmachen, habe mich in letzter Sekunde aber doch dagegen entschieden, weil ich mich sagen musste, dass ich hier genug Abenteuer erlebe. 

Abends hatten wir einen wunderschönen letzten Abend mit Matt. Wir waren zusammen essen, am Strand Cocktails trinken und haben danach einen kleinen Haarsaloon vor unserem Dorm eröffnet. Ursprünglich sollte ich bloß Ambers und Jays Undercut nachrasieren, letztendlich gab es auch eine Rasur für Matt und eine neue Frisur für mich. Der Abschied von Matt viel uns allen schwer und wir alle wollten ihn überreden, mit uns gemeinsam weiter nach Koh Pangan zu reisen. Weil er aber schon ein super schönes Hostel in den Bergen gebucht hatte, mussten wir ihn schweren Herzens zurück lassen.

Am nächsten Tag ging es mit der Fähre weiter nach Koh Pangan. 

Dort angekommen haben wir herzlich Istvan empfangen. Den Tag haben wir mit Bier im Meer verbracht und abends in einer Strandbar ausklingen lassen. 

Am Tag der Fullmoon Party haben wir tagsüber in einer wahnsinnig gemütlichen Reggae Baumhaus Bar direkt am Strand verbracht, und abends ging es dann zur berüchtigten Party. Wir hatten alle eine sehr witzige, ausschwenkende Nacht am Strand. 

Am darauffolgenden Tag ging es zurück in die Reggae Bar. Dort angekommen mussten wir feststellen, dass diese leider geschlossen ist. Weil aber ein riesen Regenguss über uns eingebrochen ist, haben wir dort ein paar Stunden im Baumhaus gesessen und dem Regen gelauscht. Anschließend ging es wieder in eine Bar am Fullmoon Strand, um Istvan zu verabschieden. Das war wirklich sehr traurig, weil er mir seit meiner ersten Nacht auf der Insel sehr ans Herz gewachsen ist. Wie ich heute erfahren habe, gibt es aber wohl eine letzte reunion am 30. in Bangkok, juhu!

2

Kommentare

Noch keine Kommentare