Summer-of-22
vakantio.de/summer-of-22

Keinen Kilometer vom Campingplatz in Andenes gibt es das weltgrößte Forschungszentrum für Polarlichter. 

Bereits Anfang der 60er Jahre wurden die ersten Raketenversuche gestartet und daher lag die Schwerpunkt neben Polarlichtern auch bei Raketen und der Raumfahrt allgemein. 

Wir wussten nicht was auf uns zukam,  als wir die Mission zum Mars um extraterrestisches Leben zu entdecken, buchten. Aber es war ein ganz besonderes Abenteuer. 

Wie richtige Astronauten wurden wir für die Mission geschult und bekamen Funktionen zugewiesen. Julius war der Pilot, Konstantin der Astrobiologe, Anita kümmerte sich um Astrogeologie, Sina um Kommunikation und den Mars Rover, mit dem wir Proben von der Marsoberfläche gewinnen mussten. Ich war zuständig für die Missionskoordination. 

Nach dem Flug durch das Weltall, mussten wir das Raumschiff auf der Marsoberfläche landen, den Rover (mittels VR Brille) auf dem Mars steuern, Proben einsammeln und schließlich wieder heil zurück zur Erde kommen. 

Wir konnten dieses Abenteuer aber nur als Team bewältigen. 

Ein wirklich tolles Erlebnis und wir haben viel über den Mars, die Raumfahrt und den Ideen zu pot. Leben außerhalb der Erde gelernt. 

Natürlich haben wir uns auch die Ausstellung und das Raketenbasteln nicht entgehen lassen. 

Danach ging es hurtig Richtung Lofoten. 

Kommentare

Birgit
sehr, sehr cool. ich hoffe ihr habt mir die Außerirdischen schön grüßen lassen. aber Anita den Vulkanier gruss üben wir beim nächsten treffen. Spock würde deinen im besten Fall als 'faszinierend' bezeichnen😅🖖

Anita
Haha .. 🤣 ich sogar an Dich gedacht, beim Vulkanier-Gruß.

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: