reisetraeume
vakantio.de/reisetraeume

Meine Zeit in Hong Kong ging sehr schnell vorbei und war sehr intensiv. Mir hat die Stadt sehr gut gefallen, da der Mix aus Modernität und westlichen Einflüssen gut im Verhältnis mit dem Landestypischen stehen. Mich hat die Stadt sehr in ihren Bann gezogen und ich werde noch lange gern an Gesehenes und Erlebtes zurück denken und sicherlich auch noch ein wenig Zeit brauchen um die ganzen Eindrücke zu verarbeiten. Ich denke, dass ich irgendwann nochmal nach Hong Kong reisen werden. Das ist definitiv keine Stadt für einen Einmal-Besuch.

Apropos Zeit ... Die nächsten 10 Tage meiner Reise widme ich der Ruhe, Erholung und Entspannung. Und werde die Zeit auf der thailändischen Insel Koh Samui verbringen. Ich habe mich für diese Insel entschieden, da mir bei Gedanken an Thailand, nach Bangkok, immer Koh Samui in den Kopf gekommen ist, schon seit meiner Zeit in der Touristik. Es war schon immer ein Traum von mir nach Koh Samui zu reisen. Da ich im Urlaub doch eher die Ruhesuchende bin, konnte ich mir für meinen ersten Thailandurlaub kein anderes Ziel vorstellen. Auf Koh Samui gibt es zwar auch Orte in denen mehr bis partymäßig was los ist, aber man findet auch viele ruhige Orte.

Da ich am Abend zuvor nach meiner Sightseeing-Tour zu erschöpft zum Koffer packen war, bin ich heute relativ früh  aufgestanden um mein Gepäck zu ordnen. Da ich auf den heutigen Flügen wieder 30kg Freigepäck habe, kann wieder mehr in den Koffer und weniger ins Handgepäck. Da die Freigepäckgrenze nicht auf meinen ganzen Flügen gleich ist, ist das immer etwas Jonglierarbeit. Aber bis jetzt hat alles gut geklappt. Der Weg zurück zum Flughafen hat genauso gut geklappt wie der Weg in die Stadt hinein. Ich hatte ausreichend Zeit am Flughafen eingeplant und ich merkte schnell, dass ich diese auch brauchen würde. Gar nicht mal wegen langer Warteschlangen, das hielt sich wirklich in Grenzen und die Abfertigung am Check-In, beim Zoll und beim Security-Check ging für asiatische Verhältnisse betonend schnell. Was viel Zeit in Anspruch nahm waren die weiteren Wege. Der Flughafen ist riesig und mein Flug nach Bangkok, wo ich auf meiner Reise nach Koh Samui zwischenlanden würde, ging auch leider an einem der hintersten Gates. Für den Flug nach Bangkok würde ich mit Cathay Pacific fliegen und ab Bangkok dann weiter mit Bangkok Airways. Das Boarding fand pünktlich statt und wir verließen auch relativ zügig den "Finger". Doch dann standen wir relativ lange auf dem Rollfeld herum. Leider war das Wetter zum Schlechten umgeschlagen und die Starts verzögerten sich und konnten nicht in den geplanten kurzen Abständen erfolgen. Dass es dann nach einer Stunde hieß "Crew prepare for start" war ja schön und gut, doch bedeutet dass für mich, dass es für mich in Bangkok sehr knapp werden würde meinen Anschluss zu bekommen, denn ich hatte nur 90 Minuten Zeit für den Umstieg. Im Laufe des Fluges stellte sich heraus, dass wir in Bangkok landen würden wenn mein Weiterflug bereits beginnt zu boarden. An Bord versicherte man mir aber, dass man am Boden von uns wüsste und man an unserem Ankunftsgate auf uns (in unserer Maschine waren 9 Passagiere davon betroffen) warten und den Weg weisen würde. So legte ich nach Ankunft in Bangkok (37 Grad Außentemperatur) einen Sprint slalomlaufend durch die anderen Passanten durch den Flughafen hin, drängelte mich bei Immigration - durch die man auch als Umsteiger musste - und Security Check vor und war schaffte es tatsächlich noch den Flug nach Koh Samui zu bekommen. Scheinbar hatten mehrere Flieger Verspätung oder die Wege sind zu weit, auf jeden Fall war ich nicht die Einzige, die verschwitzt und außer Atem in ihren Sitz im Flieger Platz nahm. Wie sagt man so schön, wer viel reist, erlebt viel ... Ein paar Flüge kommen ja noch, mal schauen was noch so passiert. Außer die Verspätung kann ich über Cathay Pacific nichts negatives sagen. Vor allem das Essen im Flugzeug möchte ich lobend erwähnen, denn das hat sehr gut geschmeckt und es gab zum Nachtisch sogar einen kleinen Becher Hägen Dasz Eis. Der Flug nach Koh Samui war kurz und schmerzlos. Nach 50 Minuten setzten wir bereits zur Landung an. Für den Flughafen Koh Samui muss eigentlich das Motto gelten "Wenn ich einmal groß bin, möchte ich ein Flughafen werden". Was für ein kleiner, süßer Flughafen. Die Flughafengebäude sind kleine überdachte Holzhäuser und Es gibt ein kleines Kofferband. Dieser Flughafen versprüht einen richtigen Charme und man kommt schon am Flughafen in Urlaubsstimmung. Schon dass man nicht mit Bussen vom Flugzeug zum Terminal gefahren wird, sondern hier der Transport mit kleinen Bimmelbahnen erfolgt. Sehr außergewöhnlich und total toll. Das Flugzeug verließ ich bei 33 Grad, strahlenden Sonnenschein und einem leichten Wind und meine Füße schrien nach Flip Flops. Da ich mich bereits in Bangkok durch die Immigration gequält hatte, konnte ich hier direkt zum Kofferband gehen. Ich war völlig erstaunt und überrascht, dass mein Koffer den Umstieg in Bangkok geschafft hatte. Das wäre auch schlimm gewesen wenn nicht. Denn da waren ja meine Flip Flops drin. Die Abholung durch mein Hotel hat hat einwandfrei geklappt. Es nahm mich ein sehr freundlicher Thailänder im Empfang, der so gar gekühltes Wasser dabei hatte. Auf der Fahrt zum Hotel hatte ich schon einen ersten Eindruck von der Insel bekommen.  Als ich am Hotel, dem Passage Samui Villas & Resort,  ankam empfing noch eine kleine, süße Thailänderin ganz herzlich, machte mit mir den Check-In, gab mir wichtige Infos zum Hotel und brachte mich bis zu meinem Zimmer und zeigte mir dieses. Mit dem Zimmer jann ich mehr als zufrieden sein, es ist groß, landestypisch und hell eingerichtet. Ich habe mir nur schnell eine kurze Hose und Flip Flops angezogen und habe schnell noch einen Rundgang durch die Hotelanlage gemacht, denn ich wollte noch schnell einen ersten Eindruck bekommen bevor es dunkel wird. Dann Hotel entspricht meinen Erwartungen und den Beschreibungen und Bildern total. Ich wollte eine Anlage, die nicht so groß ist, eine schöne, landestypische Garten- und Poolanlage hat, direkt am Strand liegt und kein Hotelbunker ist. GEFUNDEN! Es ist traumhaft schön. Perfekt für Erholung und Ruhesuchende. Also perfekt für mich ;-). Für die nächsten drei Tage habe ich mir Sightseeing-Verbot erteilt und werde nur auf der Liege mit meinem Buch verbringen und zur Abkühlung in den Pool oder ins Meer springen und die ein oder andere Massage genießen. Die sollen hier ja gut ich und günstig sein. Ich erhole mich dann jetzt mal ;-)

Thailand

Zuletzt gesehen · Gesponsert
Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: