everymileamemory

Traveling Sisters from Germany, in New Zealand.

Ein Lächeln ist die schönste Währung

Die letzten Tage vergingen schnell doch sie waren prägsam. Wir haben ein sehr nettes Pärchen kennen gelernt, das uns etwas sehr Wichtiges mit auf den Weg gegeben hat. 

Alles begann am Freitag auf einem schönen Campingplatz... dort trafen wir auf zwei tolle Menschen, die ihr Wochenende gerne im Wohnwagen am Strand verbringen.  Wir kamen ein wenig ins Gespräch und am nächsten Tag haben wir von ihnen eine Tüte voll frischem Obst aus dem eigenen Garten bekommen. Wir haben an diesem Tag im Alleingang etwas die Natur und Umgebung dort erkundet und das sonnige Wetter genossen, Abends sind wir ein wenig unserer LEIDENschaft Skipbo nachgegangen (Osterhase, wir brauchen neue Spiele) und dann ging es auch schon ins Bett...

Am nächsten Tag blieb uns kaum Zeit zum Innehalten, nur Staunen und Erfreuen. Gayleen kam vorbei und packte uns in ihr Auto um uns einen wundervollen Strand in der Gegend zu zeigen. Auf dem Weg kauften wir noch ein selbstgemachtes Eis bei einem Hobbymarkt und staunten nicht schlecht beim Anblick des Strandes. Schwarzer Sand meterhohe Wellen und das alles zwischen den Bergen versteckt. Sie machte viele Bilder von uns beim Planschen und Lachen. Sie erfreute sich an unserem Lachen! Danach fuhren wir, auf Empfehlung eines Freundes, zu einer Blaubeerplantage. Wir aßen und sammelten gleichzeitig. Beim fahren sowie beim Rasten erfreuten wir uns an dem Ausblick. Wir lachten viel gemeinsam und quatschten über Dies und Jenes. Diese Frau ist so beeindruckend und spontan! Als wir beim unserem Auto ankamen fuhren wir direkt zu dem wunderschönen Platz. Danach bestand unser Tag nur noch aus Wellen reiten, kochen, Sand aus den Ohren pulen, nochmals Wellen reiten und schlafen. Wir waren wirklich erschöpft, doch fanden leider keine Ruhe da wir einen Überraschungsgast hatten. Leider hat eine Ratte sich entschieden unseren Beerenriegel zu futtern und war sehr laut dabei. Da konnten wir kein Auge mehr zu machen. Da Gayleen und ihr Freund uns baten bei ihnen zu Hause unsere Wäsche zu waschen sowie uns selbst, fuhren wir am nächsten Morgen zu den Beiden. Wir erzählten sofort von der Ratte und kurze Zeit später waren wir alle gemeinsam am Auto auspacken und von Grund auf säubern. Keine Ratte in Sicht. Sie boten uns ein Bett an,was wir dankbar annahmen. Wir haben über Nacht eine Rattenfalle von ihnen bekommen und sind nun ganz sicher Rattenfrei. Sie war nicht in der Falle, aber auch sonst nicht auffindbar. Es war eine schöne, glückliche und lustige Zeit bei den Beiden. Nach einem ausgiebigen und langen Morgen verabschiedeten wir uns, mit dem Wissen uns nochmal zu sehen. Sie haben uns noch weitere Kontakte gegeben, wo wir ebenfalls unterkommen werden, wenn wir möchten. Ein Lächeln ist unbezahlbar und die beste Währung, das führten die Beide uns wiederholt vor Augen. Sollten wir jemals die Chance bekommen, das gleiche jemand anderem zu geben (ein Bett, sowie alles drum rum), werden wir es tun! Wir werden uns nun weiter langsam auf dem Weg zur Südinsel machen. Der nächste Stop ist Otorohana. Wir haben in den letzten Tagen Tuakau und Waiuku gesehen. Nun gehts weiter, wir sind sehr gespannt und haben die Beide tief in unser Herz geschlossen. Jetzt gehts los. Bis zum nächsten Blog Beitrag, Sofie+Alessa. <3

#neuseeland#blacksandbeach#waves#sandy#campervan#travelaround#newzealand#waiuku

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: