Ein Floh entdeckt die Welt II - Irland
vakantio.de/einflohverreist2

Schlechtes Wetter und Massentourismus

Ausnahmsweise hat der Wetterbericht einmal gestimmt und wir wurden heute von strömenden Regen geweckt. 

Naja... Da direkt gegenüber unseres B&B ein Outlet-Center ist, könnt ihr euch sicherlich denken, was wir dann gemacht... 😉

Nach der Shoppingtour zeigte sich wieder unser Wetter-Glück, zwar war es immer noch grau in grau, aber immerhin hatte es aufgehört geregnet, so dass wir unseren ursprünglichen Plan, uns den Killarney Nationalpark anzuschauen, doch noch verwirklichen konnten. 

Zunächst ging es mit den Auto zum Lady's View, von wo aus wir einen fantastischen Blick über den Park hatten. Auf den Straßen merkt man deutlich, dass man in einer absoluten Touristengegend ist - deutlich mehr Verkehr und die ausgewiesenen Parkplätze sind alle überfüllt. Von den Menschenmassen gar nicht erst zu reden... 

Im Anschluss folgte eine sehr kleine (aus 200 m pro Strecke wurden etwa 500 m, da wir uns einen alternativen Parkplatz suchen mussten) Wanderung zu dem Torc Waterfall, der doch etwas größer war als erwartet. 

Zu guter letzt ging es dann in das Zentrum des Parks. In einer wunderschönen Anlage haben wir dann noch Mucross Abbey - eine sehr gut erhaltene Abtei aus dem 14. Jahrhundert - besichtigt. 

Den Tag haben wir dann wie am Vortag beim Italiener in der brechend vollen Stadt verbracht, da wir einfach keinen Appetit mehr auf fettiges, frittiertes irisches Essen hatten und es nicht wirklich andere Alternativen gab. 

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: