camino-del-norte
Es wird schön.

1. Etappe Irun bis San Sebastian

..... gut geschlafen.

Die Stadt erwacht und mit Ihr dann auch ich. Mein  Quartier liegt an einer belebten Straße. Es ist erst 06 00 Uhr; ich drehe mich noch einmal um und lausche den vielen Geräuschen auf der Straße. 

Kurz nach 08:00 Uhr startet die erste Etapoe meines Caminos, nach einem guten Frühstück. Ich kaufe mir noch etwas Obst für unterwegs.

Kurz hinter Irun schalte ich Komoot auf meinem Smartphone aus; gibt mir irgendwie ein besseres Gefühl.....Freiheit, Unabhängigkeit und Abenteuer...naja. 

Um 10:00 Uhr mache ich meine erste Pause, da liegen - hoffentlich  - die meisten Höhenunterschied schon hinter mir. 

Eins steht jetzt schon fest,  der Hölhenweg war definitiv die richtige Entscheidung. 

Naja, nicht alle Höhenmeter lagen hinter mir; es geht höher und wieder runter und wieder hoch  --------- wie der Weg des Lebens. 

Am Ende meiner Etappe erreiche ich den sehr schönen Ort San Sebastian. 2 tolle Strände dominieren den Weg zur Jugendherberge; sehen spektakulär aus und es sind kaum Menschen am Strand. 

Mit der Jugendherberge hat heute alles geklappt. 

Kommentare

Mo
Das ist ja mal ein Pilgerzimmer. Das Bett scheint wie immer zu kurz und dann auch noch mit Brett als Abschluss... schlaf trotzdem gut mein Schatz.

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

3. Etappe Getaria bis Mutriku

Nachtrag zum Vorabend : Das Essen war grosse Klasse,  es gab Pulled Pork; Tobi hätte seine wahre Fre...

2. Etappe San Sebastian bis Getaria

Hasta luego San Sebastian. Was für eine spektakuläre Stadt, aber ich kann ja nicht direkt nach der e...

Die Anfahrt ist geschafft...

Bis zur letzten Minute wurde am Gewicht des Rucksacks gefeilt.Für den schönen Talismann von Monika i...