Einmal um die Welt... zumindest halb!

Wie ein Deutscher und ein Österreicher Neuseeland erkunden...

Tag 4 - Von Schlamm und Gestank...

Bereits bei der Ankunft gestern in Rotorua haben wir uns gefragt, was hier so stinkt... ich habe natürlich direkt Tobi verdächtigt, aber er hat mir (glaubhaft) versichert, dass es nicht von ihm kommt. Erst heute morgen, als wir unser Hostel wieder verließen, ist uns eingefallen, dass es womöglich Schwefelgeruch sein könnte, der den heißen Quellen entspringt.

Somit sind die heißen Quellen, die größte Toruistenattraktion hier in der Gegend, auch der Grund für ziemlich fiese Luft... und das in fast ganz Rotorua. Aber immerhin ist der See dort schön anzusehen...

Lake Rotorua
Lake Rotorua


Und als ob wir nicht genug vom Schwefelgeruch hätten, wollten wir uns natürlich auch die gesamte erste Tageshälfte weiterhin damit umgeben (Ich habe ja immer noch Tobi als Verursacher im Verdacht...).

 Wir haben uns also auf den Weg nach Wai-O-Tapu gemacht, einem "thermischen Wunderland", das einerseits einen Geysir (Lady Knox) und andererseits einen Rundgang durch eine Vielfalt von Löchern, Pfützen und Seen bietet (manche mehr und manche weniger thermisch aktiv).

Lady Knox in ihrer vollsten Pracht
Lady Knox in ihrer vollsten Pracht
Aussichtsplattform in Wai-O-Tapu
Aussichtsplattform in Wai-O-Tapu

Die verschiedenen Farbspiele der Natur haben mich persönlich am meisten Beeindruckt: von rot über gelb und grün, bis hin zu türkis war alles dabei. Sogar grau war vertreten... in Form eines dampfenden und blubbernden Schlammlochs. 

Saures Wasser
Saures Wasser
Grauer Schlamm
Grauer Schlamm

Ein paar Fakten zum sauren Wasser: Die Farbe entsteht durch verschiedene Mineralien, die das Sonnenlicht brechen. Der pH-Wert beträgt 2 (wie gesagt, es ist ziemlich sauer und damit meinte ich nicht den Gemütszustand, den man erreichen kann wenn man es den halben Tag riechen muss) und es hat ungefähr 14° Celsius.

Nach dem Rundgang durch das thermische Gelände von Wai-O-Tapu war es für uns vorerst genug Schwefelduft und es gab noch einen kleinen Ausflug nach Taupo. Einerseits um etwas zu essen (seit Tagen mal wieder etwas warmes) und andererseits um das Ziel des kommenden Tages aus der Ferne zu begutachten.

Denn einer der Höhepunkte des heutigen Tages war auch die Bestätigung der Buchung für den Folgetag...

Der Schicksalsberg
Am Horizont erwartet uns der Schicksalsberg


#neuseeland#wai-o-tapu#taupo#rotorua

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: