karibikflittern
Reisebericht unserer Flitterwochen in der Karibik

Grenada, Grand Anse Beach

Manchmal ist eine Zeitumstellung auch sehr vorteilhaft! Nachdem wir gestern abend bis um 10pm Ortszeit durchgehalten haben (also bis 3 Uhr nachts bei euch), waren wir heute morgen um 6 Uhr pünktlich zum Sonnenaufgang fit. Den sieht man hier allerdings nicht, da wir im Westen von Grenada sind. Praktisch ist das vor allem, weil hier in Äquatornähe Tag- und Nachtgleiche herrscht. Die Sonne geht also um 6 Uhr auf, aber eben auch schon um 6 Uhr abends wieder unter. Es gilt also das Motto - Carpe Diem! Und das haben wir gemacht. Der Wetterbericht war absolut nicht vielversprechend und prognostizierte uns Regen fast den ganzen Tag. Zum Glück war das komplett falsch. Bei herrlichen 28 Grad und einer angenehmen Brise haben wir den Tag mit einem Strandspaziergang begonnen. Der Grand Anse Beach, an dem wir untergebracht sind, gilt als einer der schönsten auf Grenada. Das Meer ist eine riesige Badewanne mit gefühlten 30 Grad Wassertemperatur. Gemütlich haben wir es uns dann aber an der imposanten Poollandschaft gemacht, denn so etwas haben wir für den Rest des Urlaubs nicht mehr. Mittags sind wir auf der Suche nach einer Strandbar am Strand entlanggelaufen und dabei auf eine Art Freiluft-Shoppingcenter a la Karibik getroffen: Eine quietschbunte Ansammlung von Miniläden, in denen es Gewürze, Kleider, Hüte, Haareflechten und eben auch leckere, einfache, creolische Gerichte gab. Wir haben dann auf einem der bunten Bänkchen liebevoll zubereitete und sehr leckere Fisch- bzw Chickensandwiches gegessen, alles fein gewürzt und schön gegrillt. Die Straßenhunde hätten gern auch was abbekommen. Anschließend haben wir noch einen handgemachten Hut von der netten Elsa erworben. Seit 43 Jahren macht sie Sonnenhüte und hat uns zum Beweis ihrer Kunstfertigkeit mal noch eben kurz ein Lesezeichen geflochten. Zurück am Pool hat es gegen 3 Uhr dann doch noch angefangen zu regnen und Tim hat den sintflutartigen Schauer beim Schwimmen im Pool genossen. Jetzt gehen wir gleich essen und bereiten uns auf unsere Weiterreise nach St. Lucia vor, die morgen nachmittag ansteht. 

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Phuket Patong

Die letzten sechs Nächte haben wir in Patong Phuket verbracht. Unsere Unterkunft mit einem Pool war ...

Da waren aber auch ...

... die vielen Demonstrationen, die ich in Santiago, La Serena und Antofagasta - aus sicherer Entfer...

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...