workandtravelnewzealand

Begleitet uns auf unserer Reise durch Neuseeland. 
Alle Artikel

Langsam leben wir uns ein

Langsam leben wir uns einLangsam leben wir uns einLangsam leben wir uns einLangsam leben wir uns einLangsam leben wir uns ein

Heute war ein ereignisreicher Tag. Zum Einen, weil wir heute endlich dazu gekommen sind, eine Prepay-Karte von Vodafone NZ zu kaufen und zum Anderen, weil wir heute einen viel kürzeren Weg zum Hafen gefunden haben.

In Neuseeland gibt es 4 große Handyanbieter: 2degrees, Spark, Telecom und Vodafone.

Alle haben ihre Vor- und Nachteile, doch am Ende haben wir uns dann doch für Vodafone entschieden, da es für unsere Bedürfnisse am besten geeignet war. Viel Datenvolumen jeden Monat frei wählbar und dafür wenige Minuten Telefonie und wenige Textnachrichten. Also genau das, was wir brauchen zu einem günstigen Preis. Um es auf den Punkt zu bringen: 2GB Data (4G), 50 Freiminuten und 50 freie SMS. Und das jeden Monat änderbar. Perfekt!

Aber genug davon. Heute sind wir wieder, diesmal per Navi, zum Hafen gegangen und haben gemerkt, dass es auch schnellere Wege gibt, als unseren gestrigen. Und es war wieder ein Traum. Freie, weite Sicht auf andere Teile Neuseelands, Berge, Schiffe und Natur, Natur, Natur. Ein Paradies auf Erden! Nicht umsonst werden hier die meisten guten Filme gedreht: Narnia, Avatar, Der Herr der Ringe etc.

Bloß ist besagte Natur weit abseits Aucklands. Was wiederum bedeutet: Wir müssen hier weg. Weiter gen Norden oder direkt ab auf die Südinsel, die sowieso viel schöner ist. Aber dafür brauch man eine fahrende Wohnung. Schließlich will man nicht immer von Hostel zu Hostel pendeln, dafür ist man nicht auf so eine schöne Insel gekommen. Hat man nämlich einen Self Contained Van, kann fast überall in der Wildnis kostenlos gecampt werden. Schöner gehts nicht!

Also heißt es, sich einen Van zu suchen. Doch ist das hier in Auckland gar nicht so einfach. Die meisten Backpacker, die ihren fahrbaren Untersatz verkaufen, da sie wieder abreisen müssen, sind auf der Südinsel. Und das ist nicht grad um die Ecke. Von Auckland nach Christchurch sind es 18 Autostunden.

Doch manchmal hat man auch Glück. Wir haben welche gefunden, die gerade in Auckland sind und ihr Auto los werden wollen. Morgen ist der Besichtigungstermin. Toi, toi, toi, dass es das richtige für uns ist! Wenn ja heißt es bald adé Hostel, willkommen Wildnis...

13
289 mal gelesen
  • Kommentare

    J
    sehr nice
    J
    (ich bins malte)
    Angela
    Hört sich gut an wünsche Euch viel Glück beim Autokauf . Hattet Ihr den Infoabend schon ? L.G. Geht es Svenja gut? Oma.
    Rolf
    Was das wild Campen angeht solltet Ihr vielleicht mal mit Jonathan sprechen, das geht nämlich nicht immer so einfach. Ansonsten weiterhin viel Spass !
    Marian
    Wir haben einen Self Contained Van, da darf man, wo es nicht ausdrücklich verboten ist, überall campen. Und man hat viel mehr kostenlose Campingplatze zur Verfügung :-)
    Jessica
    🚗 ich drück euch die Daumen das der Van der richtige für euch ist 👍🏻
    Marian
    Wir sind unterm Schnitt zufrieden. Wenn der erstmal fertig ausgebaut ist, sind wir glaube ich mehr als happy damit :)
    Theking
    Dann bloß her mit den Fotos wenn der van fertig ist!