stopwishingstarttraveling

unvergessliche Momente sollte man festhalten
Alle Artikel

Fika - so geht Kaffeepause auf schwedisch

Fika - so geht Kaffeepause auf schwedischDa herrschte noch Zucht und OrdnungDeutsche KircheDie schmalste Gasse von oben ...... von untenFika - so geht Kaffeepause auf schwedischFika - so geht Kaffeepause auf schwedischdie kleinste Skulptur STHLMEine Toilette nur für Männerein Stuhl von unten ... Fika - so geht Kaffeepause auf schwedischwunderschönes LichtFika - so geht Kaffeepause auf schwedischFika - so geht Kaffeepause auf schwedisch

Tag 2 meiner Stockholm-Tour startet ganz entspannt gegen 10.30 Uhr.

Bevor ich es wusste, habe ich heute Morgen nach Information der Reiseführerin schon alles richtig gemacht. Ich bin in den Tag mit einem Americano und einer Zimtschnecke gestartet: Fika nennt man das hier. Es ist die klassische schwedische Kaffeepause mit einem Gepäck! Super ein Wort für 3 Dinge die ich mag: Kaffee, Gebäck, Pause!

13.00 Uhr ging es weiter. Ich habe mich für eine Sightseeing-Tour durch die Altstadt von Stockholm entschieden. Es war toll und kostenlos. Die Tour trägt sich ausschließlich über das Trinkgeld, das am Ende nach eigenem Ermessen gezahlt wird. Schöne Idee und vollkommen ausreichend, um die wichtigsten Dinge kennen zu lernen.

Ich habe die meisten der Stationen in Bildern festgehalten. Die Altstadt ist nicht besonders groß und viele Dinge habe ich gestern schon gesehen - aber zu wissen warum und was sie bedeuten, macht die Sache doch einfach interessanter!

Total deutsch in der Altstadt von Stockholm ist die deutsche Kirche :), absolut witzig ist, dass die Häuser alle in gelb, orange und rot gestrichen sind, um sich "mehr" Sonne nach STHLM zu holen, gruselig ist die Straße zur Hölle (hier sind die Häuser alle grau). Ich habe die schmalste Gasse von Stockholm gesehen (gerade mal 1,50 m breit), das Haus das im Mittelalter als Bordell galt, die kleinste Skulptur Stockholms, erklärt bekommen, dass das schwedische Königspaar eigentlich französisch ist und lieber im Grünen als in Stockholm wohnt.

Sehr spannend ist im Übrigen auch die folgende Beobachtung:  Stockholm hat Gender nicht für sich gepachtet *lol* Insbesondere Letzteres habe ich heute und gestern viel gesehen: Es gibt überall in Stockholm (in der Altstadt) kostenlose Toiletten ABER nur für Männer! Frauen müssen zahlen?!

Nach der Sightseeing-Tour habe ich mich kostenlos in das Nobel Museum von Stockholm geschlichen. Wie? Ich wollte einen Kaffee trinken und In dem Gebäude selbst ist ein Café (in dem  der ein oder andere Nobelpreisträger ebenfalls seinen Kaffee geschlürft hat) in das man kostenlos rein kommt und sich dabei auch das Museum angucken kann.

Ein Blick unter die nummerierten Stühle des Cafés lohnt sich übrigens, denn hier haben sich die Nobelpreisträger mit Ihrer Unterschrift verewigt. An der Kasse des Cafés kann man nach einer Liste fragen, in der aufgezeichnet ist wer auf welchem Stuhl seine Unterschrift dagelassen hat. Eine schöne Abwechslung.

Gegen 16.00 Uhr bin ich dann zur Mall of Skandinavia aufgebrochen - habe einen schönen Spaziergang gemacht, weil ich mich irgendwie verlaufen habe. Google hat es mir auch andauernd angezeigt. Aber ich habe eher an Google als an mir gezweifelt. Ich lag leider doch falsch :/ Naja ... war ein schöner Spaziergang ... im Regen ...

Die Mall selbst war nicht das Highlight auf das ich mich gefreut habe sondern der Victorias Secrets Laden dort. Leider wurde ich herb enttäuscht, da es sich hier eher um einen "Fan-Artikel"-Laden handelte - also Geld gespart :) naja und was von Stockholm gesehen. Top!

Habe dann wunderbar in der Falafelbaren gegessen - ein sehr leckerer Tip meinerseits an diejenigen, die es gerne vegetarisch mögen.


0

Kommentare

Noch keine Kommentare