nina-in-neuseeland
vakantio.de/nina-in-neuseeland

Weiter in den Norden

Kia ora Tātou!

Heute Morgen ging es weiter in den Norden von Neuseeland - erstes Ziel war das Cape Reigna. Hier prallen einfach mal zwei Ozeane aufeinander, was man tatsächlich auch deutlich sehen kann. Sehr beeindruckend und wunderschön!

Auf dem Weg dorthin war schon eine Sanddüne angeschrieben, da ich keinen genauen Plan hatte, bin ich einfach Mal hingefahren. Wie sich herausgestellt hat, bin ich der größten Sanddüne Neuseelands und gefühlt in der Wüste gelandet. Zu weit bin ich nicht gekommen, es war nämlich etwas anstrengend dort zu laufen 😄 

Dann ging es weiter zur 90 Mile Beach - die nur 55 Milen lang ist. Aber trotzdem noch lang genug 😄 Die Anfahrt war abenteuerlich und ich bin froh, dass mein Mazda die 7 km Schotterweg - inkl. Kreisverkehr mitten im nirgendwo - überlebt hat. Aber die Mühe hat sich definitiv gelohnt. Ich hab noch nie so einen großen Strand gesehen 😱

Nachdem ich mich noch mit dem Schlüssel meines Autos auseinander gesetzt hab - der Kia war mir definitiv lieber - geht's jetzt ins Bett. Morgen geht es nämlich früh weiter auf eine Bootstour 😊

Mā te Wā

Nina

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: