5steinsdownunder

Zu fünft 9 Wochen mit dem Wohnmobil durch Western Australia!
Alle Artikel

Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)

Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)Tag 46: Kundip - Stirling Range National Park (Mount Trio)

Wir haben die Nacht am Rastplatz sehr gut verbracht. Ein paar Gäste sind spät gekommen und früh gefahren. Doch in Summe war am Rastplatz und auf der angrenzenden Straße wenig los.


Wir frühstücken und um ca. 10 Uhr fahren wir los. Wir wollen heute in den Stirling Range Nationalpark. Berge und Wandern stehen am Programm. Mit der Dauer des Tages wird das Wetter wieder besser. Wir freuen uns über den Sonnenschein, den wir die letzten zwei Tage vermisst haben. Was ist das? Vor uns fährt ein VW Bus mit einem Kennzeichen aus der Steiermark. Das ist nicht das erste österreichische Fahrzeug, das unseren Weg kreuzt. In Cervantes haben wir Linzer, die mit ihrem Camper unterwegs sind, getroffen. Tanken wollen wir beim Roadhouse Amelup (ca. 10 Kilometer vor dem Nationalpark), doch leider hat dieses geschlossen. So müssen wir wieder retour. Zum Glück nicht die gesamten 50 km bis zur nächsten eingezeichneten Tankstelle. Nach 25 km entdecken wir eine SB-Tankstelle bei einem "Lagerhaus". Um ca. 14 Uhr sind wir dann am Campingplatz Stirling Range Retreat. Wir buchen uns ein und fahren dann gleich weiter zum Mount Trio.


Kurz nach 15 Uhr geht es los. Samuel und Maxima meistern den gesamten Aufstieg zum Gipfel selbst. Der Mount Trio ist 856 m hoch und die Wanderung ist hin und retour 3,5 km lang. Der Wanderweg ist steil (Klasse 4) und es sind einige Felsstufen zu bewältigen. Maxima ist besonders tapfer. Manche Stufen betragen fast ihre halbe Körperlänge. Auf der Wanderung und besonders am Gipfel hat man eine tolle Aussicht. Das entschädigt für die Mühen des Aufstiegs. Wir machen eine kurze Rast (es ist sehr windig und daher kühl) und essen eine Kleinigkeit. Dann geht es wieder runter. Bergab tragen wir alle Kids. Michi Maxima und Samuel und ich Elija und den Rucksack. Aufgrund der Steilheit hatten wir ein bisschen Sorge, doch es ließ sich alles gut bewältigen. Nach ca. 3 Stunden sind wir wieder am Parkplatz bei unserem Maui angelangt.


Wir sind alle ziemlich erledigt von unserer Wandertour. Am Campingplatz gibt es noch Geschnetzeltes mit Nudeln und dann rasch ab ins Bett.


27.10.2018

Übernachtung: Stirling Range Retreat / Amelup (1 Nacht 46 AUD, einfacher sandiger Platz, Stellplätze mit Strom sind ziemlich klein bemessen)

Wetter: morgens bewölkt, später sonnig, 22 Grad

304 Tageskilometer von Gesamt 7.754 km

1

Kommentare

Noch keine Kommentare